Modellsuche

Suchen


Wolfgang Walter: Deutsche Fischdampfer Drucken
Sonntag, 22. Oktober 2017 um 05:00

Titel Deutsche Fischtrawler

Titel: Deutsche Fischdampfer. Technik, Entwicklung, Einsatz, Schiffsregister
Autor: Wolfgang Walter
Verlag: DSM Bremerhaven, Carlsen Verlag/Die Hanse, Hamburg
Erscheinungsjahr: 1999
ISBN: 3-551-88517-6
Umfang: 331 Seiten
Format: ca. 21cm x 27 cm, gebunden
Preis: ab ca. 70 €, antiquarisch

Inhalt

Die Fischdampfer sind im Modellbau leider ein etwas vernachlässigtes Gebiet, obwohl sie über Jahre hinweg das Bild jedes Hafens mitgeprägt haben. Wolfgang Walter hat in dem Band 50 der Schriften des deutschen Schifffahrtsmuseum alles Wissenswerte über die ca. 1300 Fischdampfer der deutschen Hochseefischerei zusammengetragen.

Er schreibt in mehreren Kapiteln über die Technik, die Entwicklung und den Einsatz der Schiffe. Ein umfangreiches Register enthält die technischen Daten der Fischdampfer. Daneben findet man noch zu jedem Schiff die Fischereinummern, die das Schiff im Laufe seines Lebens geführt hat. Auch wird auf das Schicksal des Schiffes eingegangen, ob es verkauft, im Krieg verloren, gesunken oder verschollen ist. Die technischen Daten aller Schiffe vervollständigen das Register.

Im Kapitel über die Technik, werden neben dem allgemeinen Aufbau der Fischdampfer auch die Maschinenanlagen, die Fischereiausrüstung, Decksausrüstung und Wohneinrichtungen beschrieben.

Die Entwicklung der Schiffe wird aufgezeigt anhand von neuen verschieden Schiffen, von der Vigilant (1887) bis zum Seitenfänger Düsseldorf (1960). Ein extra Kapitel beschreibt die Seitentrawler der DDR.

Alle Kapitel sind mit vielen Fotos und umfangreichen Zeichnungen illustriert.

Im Kapitel über den Betrieb der Fischdampfer gibt es einen umfangreichen und spannenden Bericht einer Fangreise. Man erfährt viel über die Größe der Besatzungen, das Schlachten an Bord, die Gewinne und Verluste der Reisen, mit vielen seltenen Bildern der gefährlichen Arbeit auf einem Fischdampfer.

Leider ist das Buch zurzeit vergriffen und man findet es nur im Antiquariat.

Thomas Sperling