Modellsuche

Suchen


David Hobbs: Warships of the Great War Era. A History in Ship Models Drucken
Samstag, 05. Oktober 2019 um 05:00

Warships of the Great War Era: Titel

Titel: Warships of the Great War Era. A History in Ship Models
Autor: David Hobbs
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 1 84832 212 7
Umfang: 128 Seiten mit zahlreichen Farbfotos
Preis: 25 Britische Pfund

Inhalt

Dieses Buch stellt die britischen Schiffe des Ersten Weltkriegs anhand von Schiffsmodellen vor, ähnlich wie es Robert Gardiner zuvor für die Geschichte der Segel-Fregatten gemacht hat. David Hobbs stützt sich dabei auf die reichhaltige Sammlung von Museumsmodellen des National Maritime Museums und des Imperial War Museums. Die meisten der im Buch gezeigten Exponate kann man aber normalerweise in diesen Museen nicht besichtigen, sie sind überwiegend in Chatham eingelagert. Umso besser, dass diese Modelle hier in Form von Fotos zugänglich werden!

Das Buch ist nach Schiffstypen gegliedert: Es werden Schlachtschiffe, Schlachtkreuzer, Kreuzer, Zerstörer, U-Boote, diverse andere Schiffstypen (Flugzeugträger, U-Boot-Jäger, U-Bootfallen, Minensucher, Schnellboote, Flusskanonenboote) und Handelsschiffe im Krieg abgehandelt. Die Entwicklung des Typs wird jeweils mit repräsentativen Modellen gezeigt, was meiner Meinung nach wegen der eindrucksvollen Schiffsmodelle gut funktioniert. Teilweise findet man hier auch etwas ältere Schiffe. Zu den Museumsstücken kommen noch einige Modelle in kleineren Maßstäben z.B. von Jim Baumann oder Rob Kernaghan, falls in den Museen keine passenden Exponate vorhanden waren. Auch einige Modelle von Schiffen, die nicht zur Royal Navy gehörten, werden gezeigt, darunter Modelle japanischer Schiffe, die Japan dem National Maritime Museum schenkte, und einige Modelle von deutschen Schiffen, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Kriegsbeute an das Museum gingen. In kleinen Extrakapiteln werden mithilfe von Detailfotos bestimmte Aspekte behandelt, z.B. die Aufbauten von Schlachtschiffen, die Gefahr durch Minen und Torpedos, die Vergrößerung der Brücken sowie die Verstärkung der Scheinwerfer- und Sekundärbatterien auf Großkampfschiffen, Geschütze und Lafetten, die Entwicklung der Brücke und Torpedobewaffnung von Zerstörern sowie Beiboote und ihre Lagerung.

Warships of the Great War Era: Beispielseite

Entsprechend ist das Buch reich mit Farbfotos illustriert. Während man von einigen Schiffsmodellen nur ein Foto findet, werden andere anhand mehrerer farbiger Abbildungen vorgestellt, darunter sind auch viele Detailaufnahmen (siehe Beispielseiten oben und unten). Viele der Fotos sind groß abgedruckt, so dass man zahlreiche Einzelheiten erkennen kann. Die Erklärungen und die umfangreiche Bebilderung dürften für Schiffsmodellbauer sehr nützlich sein.

Originalfotos oder Pläne findet man in diesem Buch nicht, das Buch konzentriert sich bei den Illustrationen ganz auf die Schiffsmodelle.

Warships of the Great War Era: Beispielseite

Am Ende des Buchs findet man noch einige Literaturempfehlungen.

Fazit

Das Buch von David Hobbs über die (britischen) Schiffe des Ersten Weltkriegs zeichnet sich durch interessante Texte sowie zahlreiche Farbfotos von eindrucksvollen Modellen aus, mittels derer die Entwicklung und Technik der Schiffe beschrieben werden. Es ist für Schiffsmodellbauer

alt sehr empfehlenswert

Lars