Modellsuche

Suchen


Maurizio Brescia: Cacciatorpediniere classe "Navigatori" Drucken
Sonntag, 16. September 2018 um 05:00

Cacciatorpediniere classe Navigatori Titelseite

Titel: Cacciatorpediniere classe "Navigatori" (Storia Militare Briefing n. 9 - 1 guigno 2018)
Autor: Maurizio Brescia
Verlag: Edizioni Storia Militare
Erscheinungsjahr: 2018
ISSN: 2532-0963
Umfang: 96 Seiten mit vielen Schwarz-Weiß-Fotos, einigen Plänen und farbigen Profilen
Preis: 10 €

Inhalt

Dieses Heft ist eine Monografie über die italienischen Spähschiffe (später als Zerstörer klassifiziert) der Navigatori-Klasse. Diese zwölf 1928-31 gebauten Schiffe dienten alle im Zweiten Weltkrieg, in dem elf von ihnen versenkt wurden - eines als Schiff der Kriegsmarine.

Der Text des Hefts ist in Italienisch, das ich leider nicht beherrsche, so dass ich den Inhalt des Texts nicht beurteilen kann. Das Heft gliedert sich in Kapitel über die Geschichte der Spähschiffe (überwiegend Spähkreuzer), die Entwicklungsgeschichte der Navigatori-Klasse (hier wird auf ähnliche italienische Schiffe und Schiffe anderer Marinen eingegangen), die technischen Eigenschaften, Bewaffnung, Umbauten, Tarnanstriche und Einsätze der Schiffe im Zweiten Weltkrieg.

In den ersten Kapiteln findet man zahlreiche Pläne und Skizzen, darunter einen Originalplan der Lanzerotto Malocello. Weitere Skizzen beschreiben die Unterschiede, z.B. die unterschiedlichen Bugformen, Unterschiede zwischen den Schwesterschiffen (Bug, Ende der Back, Schornsteine, Kräne, Fockmast, Torpedrohre, Brücke) und die Veränderungen der Bewaffnung. Diese Skizzen sollten es sehr erleichtern, ein bestimmtes Schiff zu einem bestimmten Zeitpunkt zu bauen. Im Heft verstreut findet man auch diverse weitere sehr detaillierte Zeichnungen verschiedener Bauzustände. Bausätze gibt es im Maßstab 1/700 von Regia Marina. Von den Geschützen findet man auch Pläne, inklusive den verschiedenen leichten Flak (siehe Beispielseite unten).

Cacciatorpediniere classe Navigatori Beispielseite

Dazu findet man zahlreiche farbige Tarnschemen der Klasse, die man auch in La Mimetizzazione Delle Navi Italiani 1940-1945 findet (dieses Buch wurde von Storia Militare neu aufgelegt). Auf einer Übersichtsseite findet man für viele Schiffe Tarnschemen und ihre Veränderungen. Dazu findet man von einzelnen Schiffen sehr viel detailliertere farbige Zeichnungen, die neben dem Anstrich auch den genauen Bauzustand genauer dokumentieren (siehe Beispielseite unten).

Cacciatorpediniere classe Navigatori Beispielseite

Das Heft enthält auch zahlreiche Karten und Tabellen. Dazu kommen noch sehr viele Schwarz-Weiß-Fotos der Schiffe in verschiedenen Bauzuständen plus Detailaufnahmen. Die Qualität der Fotos schwankt etwas (was wohl schon an den Originalen liegt), es sind aber auch genügend in guter Qualität enthalten.

Am Ende des Hefts findet man noch Angaben über die Namensgeber, Literatur- und Quellenangaben.

Fazit

Dieses Heft über die italienischen Spähschiffe/Zerstörer der Navigatori-Klasse eignet sich sehr gut, um ein Modell eines der Schiffe zu bauen. Man findet hier Pläne, Detailzeichnungen, viele Hinweise zu den Unterschieden zwischen den Schwesterschiffen und Umbauten und Profile der Tarnschemen. Insgesamt ist das Heft

alt sehr empfehlenswert

Lars