Modellsuche

Suchen


Navires & Histoire 117 Dezember 2019/Januar 2020 Drucken
Samstag, 18. Januar 2020 um 06:00

Navires & Histoire 117 Titel

Titel: Navires & Histoire N° 117 Décembre 2019/Janvier 2020
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2019
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit Farb- und Schwarz-Weiß-Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 13,6 € (NNT)

Inhalt

Zu ihrem 20. Geburtstag bietet die Navires & Histoire einen Rückblick auf die letzten 20 Jahre plus einige Artikel über Themen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs sowie des Indochinakriegs:

  • Novembre 1999-2019: Ving ans de Navires et d'Histoire von Frédéric Stahl: ein Rückblick auf die letzten 20 Jahre Weltgeschichte und die letzten 20 Jahre Navires & Histoire. Chronologisch werden die wichtigsten Ereignisse behandelt und auf entsprechende Artikel verwiesen. Es ist interessant, mal zusammengefasst zu lesen, was in dieser Zeit alles passiert ist (z.B. Angriff auf USS Cole, Explosion der Kursk, Afghanistankrieg, Irakrieg, Georgienkrieg, Libyenkrieg, Syrienkrieg, Besatzung der Krim, Yemenkrieg...). Dazu gibt es kleine Artikel, die die Entwicklung der größten Marinen in diesem Zeitraum beschreiben - die erstaunlichste hat sicher die chinesische Marine durchgemacht, die vor zwanzig Jahren noch eine rückschrittliche Marine fast ohne moderne Schiffe war und heute eine der größten Marinen mit mehreren Flugzeugträgern ist. Es gibt noch andere ähnliche Beispiele, z.B. die Verwandlung der südkoreanischen Marine, die vor zwanzig Jahren noch mit ehemaligen, sehr alten USN-Schiffen ausgerüstet war und heute über selbstentwickelte Hubschrauberträger und gewaltige Lenkwaffenzerstörer verfügt. Es folgen einige kurze Abschnitte über technische Entwicklungen, z.B. Drohnen, Flugzeugträger, elektromagnetische Kanonen sowie die massive Zunahme der Verbreitung von Anti-Schiffslenkwaffen und U-Booten. Der Artikel ist reich mit zahlreichen, oft groß abgedruckten Farbfotos illustriert (siehe Beispielseite unten). Dieser Artikel umfasst 55 von 98 Seiten dieser Ausgabe.

Beispielseite

  • Quelques actualités chaotiques von Frederic Stahl. Meldungen über die maritimen Ereignisse von September bis November, u.a. aus dem Yemenkrieg, über die Konflikte um iranische Tanker, den Syrienkrieg und Neubauten der verschiedenen Marinen. Auch hier finden sich zahlreiche Farbfotos.
  • Decima Flottiglia MAS. Les SLC - 1ère partie von René Alloin. Forsetzung einer Artikelserie (siehe Ausgabe 116) über die italienische Spezialeinheit, die mit bemannten Torpedos Angriffe auf die Royal Navy durchführte. In diesem Teil geht es um den berühmten Angriff in Alexandria, bei dem die britischen Schlachtschiff HMS Queen Elizabeth und HMS Valiant schwer beschädigt wurden. Auch weitere Aktionen in Alexandria, Gibraltar und Algier und weitere Einsätze bis 1943 werden beschrieben. Die Fotos zeigen die U-Boote, die die Einheit zu ihren Einsätzen transportierten, die Kleinst-U-Boote und die angegriffenen Schiffe.

Beispielseite

  • Les LCI(L) en Indochine, 1946-1955 (VI et dernier chapitre) von Jean Robert und Jean-Yves Brouard. Fortsetzung einer Artikelserie (siehe Ausgabe 110, 111112, 115 und 116) über den Einsatz der kleinen Landungsschiffe des Typs LCI(L) durch die französische Marine in Indochina. Die französische Marine hatte sowohl ehemalige britische als auch US-amerikanische LCI(L). In diesem Teil werden LCI 202, LCI 9050, LCH 377 und Médecin Capitaine Le Gall behandelt - das letztere ein deutlich markiertes Hospitalschiff. Zeichnungen illustrieren die teilweise sehr auffälligen Modifikationen, dazu sind die Schiffe mit vielen Schwarz-Weiß- und einigen Farbfotos illustriert. Wer sich für Landungsschiffe interessiert, wird hier diverse Umbauideen finden.

Fazit

Die Jubiläumsausgabe widmet sich primär einem Rückblick auf die letzten 20 Jahre und die Entwicklung der großen Marinen in diesem Zeitraum. Es sind deshalb nur wenige Artikel über andere Themen enthalten. Wie immer zeichnet sich Navires & Histoire durch zahlreiche Fotos aus.

alt empfehlenswert

Lars