Modellsuche

Suchen


Baubericht O-Class Zerstörer - Teil 6: HMS Pathfinder Drucken
Freitag, 01. Oktober 2004 um 19:22
Mein Modell hat endlich einen Namen: HMS Pathfinder

Aus den beiliegenden Decals für die O-Class Zerstörer läßt sich mit G17 (HMS Onslow) und G04 (HMS Onslaught) die taktische Kennung für den P-Class Zerstörer G10 HMS Pathfinder zusammenschnipseln.
Die HMS Pathfinder war im Pazifik unterwegs und wurde nach einem japanischen Bombenangriff am 11. Februar 1945 zu einem konstruktiven Totalverlust (irreparable Schäden) erklärt. Das Tarnschema und die Ausrüstung paßt wunderbar mit meinem Modell zusammen.

Bei den PE-Teilen hat sich einiges getan. Die Oerlikons aus dem Ätzteilsatz sind zwar sehr schön, haben aber zwanglsäufig einen flachen Sockel. Ich habe also den Sockel der Bausatz-Oerlikons mit den Ätzteilen (Schild und Kanone) kombiniert. Diese Aktion hat mich an die Grenzen meiner Feinmotorik gebracht.

Als nächstes kam der Gittermast an die Reihe. Die vier Seitenwände sind am Mastfuß zu einem Teil verbunden und müssen entsprechend gefaltet werden. Nach einigem Grübeln bin ich wie folgt vorgegangen:
Zunächst wurden alle Biegekanten angeknickt um das spätere rechtwinklige Ausrichten zu erleichtern. Dann wurde eine Seitenwand plan auf doppelseitiges Klebeband mit einer Zwischenlage Tamiya-Band geklebt (das doppelseitige Klebeband klebt viel zu extrem, das Teil würde beim Entfernen garantiert kaputtgehen!). Jetzt kann man die anderen Seitenteile in Ruhe ausrichten. Anschließend läßt man dünnflüssigen Sekundenkleber über die Kapillarwirkung in die Stoßkante der Seitenteile laufen.


Das hat mit etwas Geduld ganz gut geklappt. Es fehlt jetzt noch die Reling um die Mastplattform sowie eine weitere Antenne. Aktuell sieht der Mast nach dem Ankleben der Seitenarme so aus:


Nun zum Schornstein. Die "Kuppel" mit dem angedeuteten Schornsteingitter wurde plan geschliffen und durch ein PE-Schornsteingitter ersetzt. Schwieriger gestaltete sich das Anbringen der Schornsteinplattform mit Reling und Leiter. Die V-förmige Plattform aus dem PE-Set ist etwas zu schmal. Ich habe mit meiner Resinsäge vorsichtig Schlitze in den Schornstein gesägt. Die Plattform paßt nun hinein und hat gleichzeitig eine stabile Klebenut.

Parallel dazu habe ich mit einem Skalpell die Farbkanten entfernt (ging recht gut) und den Rumpf mit einer sehr dünnen Schicht Erdal Glänzer auf die Decals vorbereitet. Nach 48 Stunden Trocknungszeit können die Decals mit Weichmacher (Gunze) aufgebracht werden. Mit den aufgelegten unlackierten Teilen sieht meine HMS Pathfinder aktuell so aus:


Es warten noch mehr als genug Ätzteile auf mich...
Erstellt am 26.09.2004