Modellsuche

Suchen


Tom's Modelworks: Fotoätzteile für Trumpeters Fletcher-Class Zerstörer "The Sullivans" (1/350) Drucken
Freitag, 09. Juni 2006 um 14:35

Fotoätzteile für Trumpeters Fletcher-Klasse-Zerstörer "The Sullivans"

Artikelnr.: 3557
Preis (vom Hersteller) : 24,- $ (ohne Porto und Verpackung)
Was der heiß erwartete Bausatz des Zerstörers "The Sullivans" bietet oder auch nicht bietet, hat Frank ja schon ausführlich hier besprochen. Ein Teil seines Fazits besagte, dass dieses Modell, mit den zu erwartenden Ätzteilen aufgewertet, ein Modell der Spitzenklasse werden kann.
Seit Mitte Mai gibt es einen ersten Satz, der nicht eine allgemeine "Fletcher-Class"- Platine, sondern speziell für diesen Bausatz entworfene Teile beinhaltet. Natürlich lassen sich mit Ätzteilen nicht alle Probleme des Bausatzes beheben, die einheitlich dicken Rohre der Flak-Waffen muß man immer noch durch geeignetes Rundmaterial ersetzen, aber was der Satz ansonsten und auch gerade für die Flak-Waffen bietet, ist schon sehr gut.
Außer einer Vielzahl an Standardteilen wie Relings, Leitern, Niedergängen und Schlauchtrommeln bietet der Satz eine Vielzahl an speziellen Bauteilen, die zum Teil kleine "Modelle im Modell" darstellen. Besonders hervorzuheben sind dabei die Wabo-Abrollgerüste sowie die Ladegerüste für die Wabo-Werfer. Wem es gelingt die filigranen Gitterkonstruktionen einwandfrei zusammen zu bauen, wird sicher eine enorme Aufwertung seines Modells feststellen!
Ebenfalls sehr beeindruckend sind die Bauteile, die zur Detaillierung der 20 mm Kanonen gedacht sind. Der Sockelkranz mit den Fußrasten, verbunden mit dem Dreibein, ist schon sehr fein. Visier, Schulterstützen und Splitterschutz vervollständigen den positiven Eindruck, sodass auch hier wieder ein Modell im Modell entsteht. Für die 40 mm Kanonen (Zwillinge und Vierlinge) sind u.a. Visiere sowie Sitze mit Lendenlehne und Fußpedalen vorgesehen. Auch diese Flak-Waffen sind anschließend, wenn man ihnen noch dünnere Rohre gönnt, "wahre" Hingucker.
Das Set bietet auch Teile zur Detaillierung der Beiboote und sonstigen Rettungsmittel, wie z.B. der Flöße. Ruder und Propeller sowie Korbstrukturen sind eben in Plastikspritzguss, besonders in diesem Maßstab, nicht adäquat herzustellen. Sind manches Mal flache Ätzteile ungeeignet dazu bestimmte Strukturen darzustellen, so lassen sich gerade diese Teile wunderbar mit Ätzteilen wiedergeben.

Die Freunde der "Fletchers" wissen wie viele Radar und Kurzwellenantennen an den Mast gerade eines späten "Fletchers" gehören. Im Grunde ist nichts davon in Spritzguss darstellbar. Der Satz bietet alles was das Herz begehrt: Antennen für SA-, SC-, SC2-, SG- und SR-Radar, ECM/RCM-Antennen, TDY-Störer, eine Ringantenne sowie diverse, sonstige Funkantennen. Dies alles zu "verbauen" stellt höchste Anforderungen an das Können auch von erfahrenen Modellbauern.

Gibt es auch Mankos?
In erster Linie muß man wohl die Bauanleitung nennen, die doch etwas knapp ausfällt. Wer sich nicht sehr gut mit dem Vorbild auskennt oder über entsprechende Fachliteratur verfügt, wird bei den Produkten von Tom's Modelworks ein wenig allein gelassen. Man könnte natürlich voraussetzen, dass die Käufer dieser Produkte ohnehin zum harten Kern der Schiffsmodellbauer zu zählen sind und daher entsprechend ausgestattet sind, dennoch ist in dieser Frage "weniger nicht mehr".
Als zweiten Punkt würde ich die einfache Art der Ätzung anführen. Während andere Hersteller von Fotoätzteilen schon lange zweifach ätzen und dadurch zum Teil besonders schöne Reliefs erzeugen können, sind die Ätzteile von Tom's Modelworks einfach nur "flach". In vielen Bereichen mag das reichen, jedoch gibt es Teile die, mit einem Relief versehen, einen besseren Eindruck hinterlassen würden.
Es mag an Tom Harrisons Preiskalkulation liegen, dass er nur einfach ätzt, denn schließlich ist der Preis von $ 24,- nicht zu hoch für diese Masse an Teilen und deshalb möchte ich die genannten Punkte auch nicht überbewerten.
Fazit:
Um aus dem Trumpeter-Bausatz ein wirklich schönes Modell eines späten Zerstörers der "Fletcher-Klasse" bauen zu können, ist die Verwendung von Ätzteilen unerlässlich. Für welches "after-market" Produkt sich der Einzelne entscheidet, kann ich nicht entscheiden, aber mit Blick auf die vorliegenden Teile und den, meines Erachtens, moderaten Preis halte ich das Angebot von Tom's Modelworks für
SEHR EMPFEHLENSWERT

von Olaf