Modellsuche

Suchen


Battlefleet Models: Leichter und Motorschute 1/350 Drucken
Sonntag, 12. November 2006 um 22:10

Bildquellen: Navsource (YC-728) und Privatsammlung von Ernest Arroyo (YG-17)
Modell: Barge Set YC-728 & YC-829
Hersteller: Battlefleet Models
Artikelnummer: #35002
Maßstab: 1/350
Preis: 20 US$ (2 Stück)
Modell: Yard Garbage YG-15, 17 or 21
Hersteller: Battlefleet Models
Artikelnummer: #35001
Maßstab: 1/350
Preis: 25 US$

Der Leichter


Der von Battlefleet Models dargestellte Leichtertyp wurde und wird seit Jahrzehnten für unzählige Arbeitsaufgaben eingesetzt, als schwimmende Arbeitsplattform in Häfen, als Reparaturponton und natürlich zum Transport aller erdenklichen Ladungen im Schleppverband. Dieses Wasserfahrzeug ist deshalb eine ideale Bereicherung für Dioramen.
Der Rumpf ist in einem hellen Resin perfekt gegossen und weist schöne versenkte Decksgravuren sowie angegossene Poller auf. Es ist praktisch kein Resinanguß am Rumpf vorhanden.



Die einzigen zusätzlichen Teile sind die auf dem Deck zu montierenden offenen Seitenwände. Die seitlichen Abstrebungen der Wände sind sehr schön dargestellt.
Alle Teile -auch der Rumpf- sind auf einer steifen Plastikfolie angeklebt und so beim Transport zusätzlich geschützt.



Die Anleitung ist entsprechend der geringen Teilezahl einfach gehalten. Eine nette Zugabe ist der Abdruck von Originalfotos eines Leichters in einem Marinehafen. Man bekommt so einen guten Eindruck vom "gebrauchten" Zustand des Vorbilds.



Die Motoschute zur Müllentsorgung


Eine heute in Europa nicht mehr vorstellbare, aber weltweit lange Zeit gängige Praxis der Müllentsorgung in Häfen war das Verklappen auf hoher See. Spezielle Motorschuten wurden im Hafen mit dem Müll beladen, schipperten dann - wohl nicht allzuweit - aufs Meer hinaus um aus seitlichen Klappen im Rumpf ihre Ladung wieder loszuwerden.
Battlefleet Models hat nun diesen anrüchigen aber sehr interessanten Typ wie er im zweiten Weltkrieg bei der US Navy im Einsatz war herausgebracht.
Die Motorschute YG-17 wurde durch ihren Feuerlöscheinsatz bei dem Angriff auf Pearl Harbour 1941 berühmt. Ein entsprechendes Bild ist auch in der Anleitung mit abgedruckt.
Schon wie beim Leichter besticht der Rumpf durch perfekten Resinguß und schöne angegossene Details. Die Be- und Entladeklappen an Deck und an den Rumpfwänden sind sehr gelungen, das gleiche gilt für das dünne Schanzkleid am Heck sowie weitere Decksdetails wie die Poller oder die Ankerwinsch.



Die weiteren Bauteile wie das Ruderhaus, der Schornstein, das Beiboot und die Lüfter sind wieder auf der steifen Plastikfolie befestigt und von erstklassiger Qualität. Zusätzlich wird auch eine passende Messingstange für den Mast sowie eine fotogeätzte Reling mitgeliefert.



Damit beim Transport nichts beschädigt wird sind übrigens die Folienabschnitte mit den Teilen darauf einzeln in Plastikfolie eingeschweißt. Das Ganze ist zusammen mit dem Rumpf sehr gut in einer Blisterfolie eingerollt und wird in einem stabilen Karton geliefert. Die Verpackung ist wirklich vorbildlich und die Post müßte schon mit roher Gewalt ans Werk gehen um hier etwas zu zerstören.
Die übersichtliche und einfache Anleitung zeigt die Position aller Teile in einer Seitenansicht und in der Draufsicht und läßt keine Fragen offen.



Fazit


Battlefleet Models hat mit den vorgestellten Bausätzen ein ideales Dioramenzubehör im Angebot. Die Motorschute ist aber auch für sich alleine ein richtig schönes Modell das wegen der geringen Teilezahl und dem einfachen Aufbau her sehr gut für Anfänger geeignet ist. Angesichts der gebotenen hervorragenden Qualität ist der Preis für die Bausätze sehr günstig.
Beide Bausätze sind übrigens auch im Maßstab 1/700 erhältlich und wurden von Jim Baumann in seinem Hog Islander Diorama verwendet.
sehr zu empfehlen

Wir danken der Firma Battlefleet Models für die Bausatzmuster