Das Original

Das trägergestützte Frühwarn- und Kommandoflugzeug Grumman E-2 Hawkeye wurde in den 1950ern als Ersatz für die Grumman E-1B Tracer entwickelt. Die Hawkeye war das erste Flugzeug, das speziell für diesen Zweck konstruiert wurde, alle früheren Maschinen waren Varianten existierender Maschinen (Grumman TBM Avenger, Douglas AD Skyraider und Grumman C-1 Trader/S-2 Tracker). Die Hawkeye flog 1960 zum ersten Mal und bisher wurden 313 Maschinen gebaut. Die Maschinen werden kontinuierlich verbessert, u.a. mit neuen Triebwerken, neuen Cockpit, neuen Radargeräten, Computern usw.. Neben der US Navy dient die Hawkeye auch bei der französischen und mexikanischen Marine sowie bei der ägyptischen, japanischen und taiwanesischen Luftwaffe.

Die Grumman E-2C Hawkeye ist 17,6 m lang, hat eine Spannweite von 24,6 m und ein maximales Abfluggewicht von 26 t. Der Antrieb erfolgt durch zwei Turboprob-Triebwerke mit insgesamt 10.200 PS, womit 350 kn (650 km/h) erreicht werden. Die Besatzung besteht aus fünf Personen.

Hawkeye wurden in zahlreichen Kriegen und Konflikten eingesetzt, so im Vietnamkrieg, 1981 und 1986 gegen Libyen, im Zweiten Golfkrieg, Afghanistankrieg und Irakkrieg.

Das Modell

Das Modell der Grumman E-2C Hawkeye ist auf dem Italeri/Kinetic-Bausatz im Maßstab 1/48 gebaut. Das Modell habe ich direkt aus dem Kasten gebaut. Es ist ein echtes Schwergewicht, das wirklich viel Blei in der Nase braucht. Damit könnte man eine 1/350er Prinz Eugen auf Grund legen.

Lackiert ist das Modell mit Model Master-Farben und einem Glanzlack von Gunze Mr. Color. Die goldenen Fenster habe ich aus einer Mischung von Clearfarben von Gunze Mr. Color gemacht.

Grumman E-2C Hawkeye (1/48) Grumman E-2C Hawkeye (1/48) Grumman E-2C Hawkeye (1/48)

Der Bausatz ist ansonsten ein echter Kinetic, die Fallstricke kann man ahnen, deshalb dauert der Bau dann auch etwas mehr als vier Tage.

Der Schlepper an der Nase stammt von Verlinden.

Jens Gerber