Modellsuche

Suchen


Britisches Jagdflugzeug Grumman Hellcat (1/48, Eduard) von Jens Gerber Drucken
Freitag, 11. September 2015 um 05:00

Das Original

Die F6F Hellcat war von Grumman als Ersatz für die Wildcat entworfen worden. Neben der US Navy und dem US Marine Corps war die britische Royal Navy der Hauptnutzer dieses Jagdflugzeugs im Zweiten Weltkrieg. Insgesamt 1263 Maschinen wurden an die Royal Navy geliefert. Die F6F-3 wurde als Hellcat F Mk.I, die F6F-5 als Hellcat F Mk.II und die F6F-5N als Hellcat NF Mk.II bezeichnet.

Die Hellcat der britischen Marine kamen in Nordeuropa, im Mittelmeer und Pazifik zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die verbliebenen Hellcat schnell durch britische Muster ersetzt.

Das Modell

Das Modell der Grumman Hellcat habe ich aus dem Bausatz Hellcat Mk.I/Mk.II Dual Combo von Eduard gebaut. Dieser Bausatz ist wohl im Moment der beste. Dies gilt insbesondere für den Profikit. Die Form und die Passung sind sehr gut.

Ich habe den Bausatz aus dem Kasten gebaut. Lackiert habe ich ihn mit Gunze Hobby Color H 305/H52 und H 74 sowie Schwarz und Weiß für die D-Day-Streifen. Das Reifenschwarz ist ein etwas nachgedunkeltes RLM 66. Für den Innenraum habe ich das Innen Navy Set Mr. Hobby von Gunze Color benutzt.

Gealtert wurde mit Schminke Acryl, Echtstaub, Grafit und Kreide. Die Positionsleuchten sind mit Patexkleber neu geformt.

Das Modell stellt eine Maschine des Geleitträgers HMS Emperor im Juni 1944 dar, als dieser die Invasion in der Normandie absicherte.

Jens Gerber