Modellsuche

Suchen


Horst Menzel: Smakken, Kuffen, Galioten - Drei fast vergessene Schiffstypen des 18. und 19. Jahrhunderts Drucken
Sonntag, 01. April 2007 um 12:14
Titelbild
Titel: Smacken, Kuffen, Galioten - Drei fast vergessene Schiffstypen des 18. und 19. Jahrhunderts
Reihe: Schriften des Deutschen Schiffahrtsmuseums, Band 47
Autor: Horst Menzel
Sprache: Deutsch
Verlag: Ernst Kabel Verlag, 1997
ISBN: 3-8225-0413-0
Preis: ca. 19,90 € beim Deutschen Schiffahrtsmuseum

Inhaltsverzeichnis


  • Vorwort
  • Einleitung

  • Die Smak

    • Die amerikanische Smack
    • Die dänische Smakkejolle
    • Die englische Smack

    • Die niederländische Smak

      • Die Konstruktion von Smakschiffen
      • Das Ruder
      • Das Rigg
      • Die Farbgebung



  • Die Kuff

    • Zur Geschichte der Kuff
    • Die Entwicklung der Schiffsform
    • Bau und Konstruktion des Rumpfes
    • Das Ruder der Kuff und Galiot
    • Die Konservierung und Pflege des Unterwasserschiffes


  • Die Galiot

    • Zur Geschichte der Galiot
    • Die Groninger Galiot
    • Die Eidergaliot
    • Die Hukergaliot
    • Die Elbgaliot
    • Die Bombardiergaliot


  • Die Entwicklung der Masten in der Kleinschiffahrt

    • Vom Pfahlmast zum Stengenmast
    • Das Smaksegel


  • Anmerkungen
  • Literaturverzeichnis
  • Register


Beschreibung


Während die Entwicklung der Kriegsschiffe des 18. und 19. Jahrhunderts gut dokumentiert ist, findet die Handelsschiffahrt meist wenig Beachtung. Horst Menzel stellt in seinem Buch drei verwandte flach- und rundgebaute Schiffstypen vor, wie sie in der Handelsschifffahrt häufig Verwendung fanden.
Das Buch gliedert sich in drei Teile, in denen der Autor die Entwicklung der Smak, der Kuff und der Galiot beschreibt. Bei den Schiffstypen geht er neben den wesentlichen Baumerkmalen auch auf regionale und länderspezifische Besonderheiten ein. Vervollständigt wird die Beschreibung durch das Kapitel über die Entwicklung der Takelage.
Zahlreiche Bilder, Modellfotos, Skizzen und Risse runden die Beschreibung ab.
Beispielseite

Fazit


Der Autor hat für sein Buch eine Menge Originalquellen analysiert und zusammengetragen. Er liefert ein sehr umfassendes Bild der in der nordeuropäischen Handelsschiffahrt weit verbreiteten Schiffstypen.
Die Unterschiede zwischen den Schiffstypen sind zum Teil fließend und erschließen sich einem manchmal erst beim zweiten Durchgehen des Kapitels.
sehr empfehlenswert

Christian