Modellsuche

Suchen


Dänischer 45-t Fischkutter, Holzbausatz, 1:33 von Michael Keller Drucken
Freitag, 12. Oktober 2007 um 20:44


Ich möchte euch heute ein Modell vorstellen, daß ich vor einigen Jahren gebaut habe, noch bevor ich das Modellboard kannte. Es handelt sich um einen typischen dänischen Fischkutter der 45-Tonnen Klasse, die man überall z.B. an der Westküste antreffen kann.


Das Vorbild wurde 1955 in Esbjerg im Westen Jütlands gebaut und war damals mit einem Einzylinder-Glühkopfdieselmotor (ähnlich einem Lanz-Bulldog) ausgerüstet. Im Laufe der Jahre wurden die Kutter modernisiert und oft der Bug und die Mittelsektion zum Schutz der Fischer überbaut. Auch das Steuerhaus musste in vielen Fällen einem Größeren aus Stahl weichen. Manchmal sind nur noch die Rümpfe Original. Aber auch heute noch kann man vereinzelt Kutter mit Originalaufbauten sehen.


Es gab Zeiten, da lagen mehrere hundert dieser Kutter in Esbjerg und anderen Häfen. Heute verdrängen große Trawler die hübschen Schiffe. Dennoch gehören sie immer noch zum gewohnten Bild in Dänemark.


Der Modellbausatz stammt von der dänischen Firma "Billing Boats" und ist das Erste jemals von dieser Firma entwickelte Modell. Das merkt man beim Bau. Während man bei späteren Modellen vor allem eine einfache Bauweise in den Vordergrund stellt, ist dieses Modell nach den original Werftunterlagen entwickelt worden. So besteht z.B. der Kiel aus mehreren Teilen, die Spanten sind "hohl" und es gibt einen Beplankungsplan, der sämtliche Stöße vorgibt. Der Bau war nicht ganz einfach, aber insgesamt ist das Modell sicher auch anfängerfreundlich. Ein RC Ausbau ist möglich, mit entsprechender Behandlung des Rumpfes.


Ich habe mich beim Bau genau an den Plan gehalten. Das Schiff sollte aussehen wie in etwa Ende Mitt der 70er Jahre. Ich habe dafür ein Radargerät und eine modernere Funkantenne gescratched.


Heutzutage, vor allem nach drei Jahren im Modellboard, würde ich sicher Einiges anders machen. Dennoch gehört dieses Modell für mich persönlich zu den Schönsten die ich jemals gebaut habe. Und ein Blickfang ist es sowieso, weshalb es auch im Wohnzimmer stehen "darf".






Und hier ein Original, fotografiert 2003 im Hafen von Hirtshals:


Und hier noch der Hafen in Esbjerg, mit ein paar 45-Tonnern:


Michael "Dannebrog" Keller