Modellsuche

Suchen


U-Jagdhubschrauber Kamov Ka-25 Drucken
Samstag, 23. Juni 2012 um 06:00

Kamov Ka-25

Bei meinem Besuch des Zentralen Museums der Streitkräfte, in Moskau, konnte ich einige Detailaufnahmen des russischen Marinehubschraubers Ka-25 (NATO-Codename „Hormone“) schießen. Größter Betreiber waren die sowjetischen Marineflieger AV-MF, bei denen die Ka-25-Versionen als bordgestützte Kampf-, SAR-, Transport- und Verbindungshubschrauber eingesetzt wurden.

Der Hubschraubers Ka-25BSh "Hormone - A" war auf folgenden Schiffen der sowjetischen / russischen Marine stationiert :

  • Hubschrauber-Trägerschiff Moskwa und Leningrad (18)
  • UAW- Flugdeckkreuzer Kiew, Minsk, Noworossijsk und Baku (18)
  • Kreuzer "Kresta"-Klasse (je 1)
  • Kreuzer "Kara"-Klasse (je 1)

Sie wurden später durch die Ka-29/32 (NATO-Codename "Helix") ersetzt.

Die Ka-25 wurden auch nach Bulgarien, Indien, Jugoslawien, Syrien und Vietnam exportiert.
Versionen des Ka-25 :

  • Ka-25BSh (Hormone-A) – U-Boot Suche und Abwehr
  • Ka-25T (Hormone-B) – Fühlungshalter für Mittelstreckenwaffen
  • Ka-25PS (Hormone-C) – Transport und Rettungsaufgaben
  • Ka-25K – zivile Version.

Technische Daten

Baujahr(e) 1961-1973
Hersteller Kamow
Rotordurchmesser jeweils 15,74 m
Länge 9,75 m
Höhe 5,37 m
Leergewicht 4.765 kg
Startgewicht 12.000 kg
Nutzlast max. 2.500 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Reisegeschwindigkeit 195 km/h
Dienstgipfelhöhe 3.500 m
Reichweite 450 km
Passagier(e) max. 12 Personen
Besatzung 2
Triebwerk(e) zwei GTD-3F Turbinen
Leistung 660 kW/900 PS

 

Link zur Bildergalerie

 

Quellen :

Olaf Liebeskind