Modellsuche

Suchen


Frachter Clan Ferguson (1/700, Loose Cannon) von Thomas Sperling Drucken
Dienstag, 12. Februar 2013 um 07:00

Das Original

Die Clan Ferguson war eines von 30 Turmdeckern (turret ship), die für die Clan-Linie gebaut wurden. Sie wurde 1898 bei Vickers, Sons & Maxim Ltd. mit der Baunummer 267 in Barrow-n-Furness gebaut. Entworfen wurden die Turmdecker von William Doxfort & Sons. Die Schiffe orientierten sich an den Whaleback-Schiffen der großen Seen in Nordamerika. Durch eine interessante Vermessung hatten die Turmdecker einen erheblichen finanziellen Vorteil, so unter andrem auch bei der Passage durch den Suez Kanal. Die Gebühren dort richteten sich nach der Breite des Oberdecks und nicht nach der Gesamtbreite des Schiffes.

Die Turmdecker waren Anfang des Jahrhunderts sehr beliebt. Es wurden insgesamt 182 Schiffe des Typs Doxfort Turret Ship gebaut. 1911 änderte das britische Board of Trade seine Vermessungsregeln und so wurde der Bau von weiteren Turmdeckern uninteressant.

Die Clan Ferguson wurde am 6.9 1917 von dem deutschen U Boot U 49 vor Marokko torpediert und versenkt. Dabei verloren 10 Seeleute der Clan Ferguson ihr Leben.

Technische Daten:
Länge: 400 ft (121,9 m)
Breite: 50,2 ft (15,3 m)

Nach dem Turret Schiff Clan Ferguson gab es noch drei weitere Schiffe mit diesem Namen bei der Clan-Linie.

Das Modell

Schiff: Turret Schiff Clan Ferguson
Maßstab: 1/700
Hersteller: Loose Cannon
Material: Resin
Preis: 55,--$

Der Bausatz beinhaltet den Rumpf, die Aufbauten, Schornstein, Davits, Beiboote und Lüfter als Resinteile. Eine kleine Ätzteileplatine für die Reling liegt bei. Die Masten habe ich von BMK genommen und die Davits durch Ätzteile ersetzt.

Es gibt sehr schöne Bilder der Turmdecker (turret ships) und auch der Clan Ferguson im Internet, zum Beispiel bei www.photoship.co.uk. Dort war mir aufgefallen, dass die Clan Ferguson sechs Rettungsboote hatte. Im Bausatz waren nur vier, die habe ich dann entsprechend ergänzt.

Am Schluss habe ich das Schiff noch auf einen Sockel in eine kleine Acryl-Vitrine montiert, da ja der Staub irgendwann der Tod eines jeden kleinen Modells ist und die großen Vitrinen doch nicht ganz staubdicht sind.

Thomas Sperling