Modellsuche

Suchen


Amerikanisches Jagdflugzeug Vought F4U-1A Corsair (1/48, Tamiya) von Franz Spreitzhofer Drucken
Donnerstag, 25. April 2013 um 06:00

Das Original

Die Chance Vought F4U Corsair war das beste Jagdflugzeug der US Navy im Zweiten Weltkrieg. Die Entwicklung begann 1938 und hatte das Ziel den stärksten vorhandenen Motor in einen kleinstmöglichen Rumpf unterzubringen. Um die Motorleistung nutzen zu können, war ein großer Propeller notwendig. Um ausreichend Bodenfreiheit für den Propeller am Boden zu erhalten, wurden Möwenflügel verwendet und das Fahrwerk am nach unten weisenden Knick angebracht. Der Erstflug war 1940 und die Maschinen wurden ab 1942 ausgeliefert. Bei der Erprobung auf dem Geleitträger Sangamon wurden probelematische Landeeigenschaften auf den Trägern entdeckt, weshalb die Maschinen anfangs nur von Land aus geflogen wurden und an US Marines-Einheiten abgegeben wurden.

Die Maschine wurde auch an die britische Royal Navy geliefert, die ab Herbst 1943 die Maschinen erfolgreich von Flugzeugträgern aus einsetzen. Die US Navy konnte die Trägertauglichkeit erst im Sommer 1944 etablieren, worauf Corsair auch im größeren Umfang neben Hellcat von Trägern aus eingesetzt wurden. Die Corsair bewährte sich als Jagdflugzeug: 2140 japanische Flugzeuge wurde bei einem Verlust von 189 eigenen Maschinen abgeschossen. Dazu wurde sie erfolgreich als Jagdbomber eingesetzt. Ingesamt gingen im Zweiten Weltkrieg 1624 Corsair verloren (189 in Luftkämpfen, der Rest durch Flak, Unfälle, technische Probleme bzw. wurden am Boden bzw. auf Schiffen zerstört).

Neben der Royal Navy setzte auch die neuseeländische Luftwaffe Corsair im Zweiten Weltkrieg ein. Corsair wurden auch im großen Umfang im Korea-Krieg, hauptsächlich als Jagdbomber, von der US Navy und den US Marines eingesetzt.  Die französische Marine setzte Corsair in Indochina, Suez und Algerien ein. Der letzte Kampfeinsätzw flogen Corsair Honduras und El Salvadors 1969 im Fußbalkrieg.

Das Modell

Weiteres aus meinem Fundus: das Modell beruht auf dem wunderbaren Tamiya Bausatz und wurde aus der Schachtel gebaut. Bemalt wurde es mit Gunze und Tamiya Farben.

Das Original wird jeder Corsair-Fan kennen:  wenn nicht, es war die Maschine von Lt.Cmdr. John T."Tommy" Blackburn, Kommandant der ersten "Jolly Rogers" Einheit.

Franz Spreitzhofer

Text über Original von Lars