Modellsuche

Suchen


HobbyBoss: Sowjetisches Angriffs-U-Boot der Alfa-Klasse (1/350) Drucken
Mittwoch, 09. Oktober 2013 um 06:00

Deckelbild

Modell: Russian Navy Alfa Class SSN
Hersteller: HobbyBoss
Maßstab: 1/350
Material: Polystyrol
Art.Nr.: 83528
Preis: ca. 14 €

Das Original

Neben den Arbeiten zum atomgetriebenen Angriffs-U-Boot Projekt 671 (Victor-I-Klasse) und zum atomgetriebenen U-Boot mit Marschflugkörpern in Titanbauweise Projekt 661 (Papa-Klasse) wurde das Leningrader Konstruktionsbüro 143 mit dem Entwurf eines atomgetriebenen Angriffs-U-Bootes mit einer Titanhülle, Projekt 705 "Lira", beauftragt. Man wollte ein vollständig automatisiertes U-Boot mit 32 Mann Besatzung schaffen, dessen Geschwindkeit und Tauchtiefe die amerikanischen Ujagdwaffen unwirksam machen würden. Die Hauptbewaffnung sollte aus sechs Torpedorohren mit einem Schnellladesystem und dem Sonar OKEAN bestehen. Eine Rettungssektion im Turm konnte die gesamte Besatzung aufnehmen. Mit Hilfe eines leistungsfähigen Flüssigmetallreaktors sollte die Geschwindigkeit erhöht und gleichzeitig der Umfang des U-Bootes verringert werden. Die schlechten Erfahrungen mit einem Prototypen (1971 - 1974) führten zur Entwicklung des Projektes 705K, von dem zwischen 1977 und 1981 sechs Einheiten gebaut wurden (drei in Sewerodwinsk und drei in Leningrad). Nach Schwierigkeiten mit dem Flüssigmetallreaktor wurden diese Einheiten vorzeitig außer Dienst gestellt. Sie gehörten zu einer Serie, die Entwickler im Westen beeindruckt hatte.

Technische Daten
Länge:                                                81, 4 m
Breite:                                                10 m
Tiefgang:                                           7,6 m
Verdrängung:                                    2300 t aufgetaucht, 3180 t getaucht
Antrieb:                                              1OK-550-Kernreaktor, 1 BM-40-A-Kernreaktor, 2 elektrische Antriebe
Tauchtiefe:                                        400m - 600 m
Geschwiindigkeit, getaucht::         41 kn
Geschwindigkeit, aufgetaucht::    14 kn
Bewaffnung:                                      6 Torpedorohre 533 mm für 20 Torpedos und  Marschflugkörper

Der Bausatz

Mit der sowjetischen Alfa-Klasse erweitert HobbyBoss sein Sortiment mit Atom-U-Booten aus der Zeit des Kalten Krieges. Die beiden Rumpfhalbschalen, ein Gussrahmen mit allen wesentlichen Bauteilen, ein Modellständer, Fotoätzeile und eine Bau- und Lackieranleitung kommen im praktischen Stülpkarton gut verpackt zum Modellbauer.

Der Spritzguss ist auf dem aktuellen Stand der Zeit ohne nennenswerte Gratbildung. Von den Proportionen und den Abmessungen her ist der Rumpf auch gut für den Maßstab wiedergegeben. Die Flutschlitze und Gravuren sind recht gut, die Passgenauigkeit der beiden Rumpfhälften über die Gesamtlänge kann man ebenfalls als gut bewerten, so dass hier nur noch die Klebenaht verspachtelt und verschliffen werden muss. Für eine Wasserlinien-Option muss die obere Rumpfschale bis auf die eigentliche Wasserlinie nachbearbeitet oder in eine passende Styrodurplatte eingepasst werden.

Rumpf Rumpf Rumpf

Spritzling C enthält alle weiteren zum Bau benötigten Teile wie die Ruder- und Antriebsanlage, den fünfblättrigen Antriebspropeller, Antennen und Periskope sowie Teile für den Modellständer. Auch hier ist der Guss sauber, gratfrei und ohne erkennbare Auswerfermarken. Beim Heraustrennen der Periskope ist Vorsicht geboten, da diese filigranenTeile leicht brechen.

Spritzling C Periskope Antrieb

Die Fotoätzteile

Die dem Bausatz beiliegende kleine Fotoätzeilplatine ist von guter Qualität. Enthalten sind ein reliefgeätztes Namensschild für den Modellständer, ein Alternativteil für die Antriebsschraube, Lukenabdeckungen für den Kommandoturm und ein Spritzwasserschutz.

Fotoätzteile

Decals

Der Decalbogen ist sauber und ohne Versatz gedruckt und enthält Lukenmarkierungen, Tiefgangsmarken und eine Schiffskennung für den Kommandoturm. Ein Wasserlinien-Decal fehlt, hier muss der Modellbauer lackieren, was sicherlich keine größeren Probleme bereiten dürfte.

 

Abziehbilder

Die Anleitung

Der Bauplan ist gut verständlich gestaltet und führt den Modellbauer in drei Baustufen sicher zum Ziel, so dass hier kaum Fragen offen bleiben dürften. Das Bemalungsschema bietet Alternativfarben von insgesamt fünf Herstellern. Für eine authentische Lackierung sollten allerdings Originalaufnahmen als Vorlage dienen.

Bauplan Bauplan Bauplan
  Farbschema

Quellen

  • Robert Hutchinson: Kampf unter Wasser, Motorbuch-Verlag, 2006

Fazit

Mit der Alfa-Klasse bietet HobbyBoss nunmehr ein weiteres Modell von sowjetischen Unterseebooten aus der Zeit des Kalten Krieges. Zu den beigefügten Fotoätzteilen gibt es keine Alternativen, so dass der Bausatz für den Modellbau-Anfänger nur bedingt geeignet ist.

alt uneingeschränkt empfehlenswert

Jörg