Modellsuche

Suchen


Deutsches Torpedoboot V 106 (1/400, Mirage Hobby) von Andreas Martin Drucken
Dienstag, 03. Dezember 2013 um 06:00

Das Original

Die V 106 gehörte zu einem vier Boote umfassenden Typ. Gebaut auf der Vulkanwerft in Stettin, waren die Boote ursprünglich als Zerstörer für die holländische Marine bestimmt. Mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurden die Boote jedoch von der deutschen Marine beschlagnahmt. Da die Boote erheblich kleiner waren als die deutschen Zerstörer, wurden sie als Torpedoboote klassifiziert und erhielten die Nummern V 105V 108.

V 106 unterschied sich von den anderen Booten durch zwei zusätzliche Torpedorohre am Bug sowie Geschütze des Kalibers 52 mm anstatt der ursprünglichen 88 mm Kanonen. Als einziges der vier Boote ging V 107 durch eine Mine 1915 verloren. V 105 und V 108 gingen nach Kriegsende als Beute nach Polen. V 106 dagegen wurde 1920 abgewrackt.

Das Modell

Das kleine Modellchen entsteht aus rund 60 Spritzgussteilen. Die Passgenauigkeit ist nicht schlecht, beim Zusammenbau der Brücke waren jedoch einige Spalten zu verschließen. Als Zubehör habe ich lediglich geätzte Reling von von Tauro Model verwendet. Die Besatzung ist eigentlich im Maßstab 1/350 und rekrutierte sich aus dem Spritzgusssatz von Tamiya. Die recht umfangreiche Takelage ist mit gezogenen Gussästen dargestellt und gibt dem Modell den letzten Schliff. Lackiert habe ich das Schiffchen in Schwarzgrau (H401) von Gunze. Zur Auflockerung des an sich recht tristen Anstrichs wurden ein paar Roststellen hinzugefügt und das Modell mit einem helleren Grauton trockengemalt.

Fazit

viel Bastelspaß für kleines Geld.

Andreas Martin