Modellsuche

Suchen


Britischer Zerstörer Skate (1/700, Umbau HP Models) von Michael Delf Drucken
Montag, 28. April 2014 um 05:00

Das Original

Im Zweiten Weltkrieg war HMS Skate einer der ältesten Zerstörer der Royal Navy, die noch im aktiven Dienst standen, und der letzte Zerstörer der RN mit drei Schornsteinen. HMS Skate ist 1917 als eine Einheit der Admiralty „R“-Klasse vom Stapel gelaufen und in Dienst gestellt worden. Sie überlebte so lange als letzter Zerstörer ihrer Klasse, da sie zwischen den Kriegen als Minenleger umgebaut wurde. 1940 wurde sie als Minenräumschiff eingesetzt, dann später wegen einer Knappheit an Geleitschiffen in der Royal Navy noch mal als Geleitzerstörer umgebaut.

HMS Skate operierte 1941-42 als Geleitzerstörer im Nordatlantik. Ab Anfang 1943 wurde sie aber nur noch für die Sicherung von Küstengeleitzügen eingesetzt, da zu diesem Zeitpunkt viele neu gebaute Geleitschiffe, wie Korvetten und Fregatten, in Dienst gestellt werden konnten. Unmittelbar nach Kriegsende wurde HMS Skate verschrottet.

Das Modell

Das Modell zeigt das Schiff im Bauzustand Frühjahr 1943. Da es keinen Bausatz dieses Schiffes gibt, muss man selber viel im Eigenbau zusammen basteln. Hierfür habe ich mehrere Fotos und Skizzen des Schiffes in diesem Bauzustand heran gezogen, um den Bau überhaupt zu ermöglichen.

Glücklicherweise gibt es einen Schiffsrumpf, den man nehmen kann, den Rumpf aus dem Bausatz HMS Murray von HP Models. In den Maßen für Länge und Breite stimmt der Rumpf der Murray mit dem der R-Klasse überein, nur die Schräge am Vordersteven muss geändert werden. Die Aufbauten sind alle aus Plastikkarte von Evergreen, die Schornsteine aus Plastikrohr selbst gebaut.

Die Beiboote und Geschütze sind aus meiner Ersatzteilkiste. Die Ätzteile, inklusive 20 mm Oerlikons und Radarantenne, habe ich aus verschiedenen WEM Ätzteilsätzen für britische Zerstörer genommen. Die Wasserbomben habe ich aus Plastikrundstab geschnippelt und die Davits dafür aus 0,2 mm Kupferdraht gebogen. Die Masten und Rahen sind aus Messingrundstäben. Die Takelage aus Kupferdraht (0,1 und 0,06 mm) wurde noch schwarz bemalt.

Das Farbschema

In Frühjahr 1943 trug HMS Skate das „Western Approaches“-Farbschema. Für das Modell habe ich folgende Farben genommen:

  • Weiß –Humbrol 34 (diese Farbe hat den nötigen Gelbstich!)
  • Hellblau – Humbrol 122
  • Hellgrün – Humbrol 120 aufgehellt
  • Decksfarben: Corticene und Dunkelgrau AP507A von WEM Colourcoats

Das Wasser

Das Wasser habe ich in meiner gewohnten Weise aus bemalter Spachtelmasse mit vielen Schichten Glanzklarlack hergestellt. 

Michael Delf

(Fotos von Reiner Vögel)