Modellsuche

Suchen


HMV: Tonnenleger Bruno Illing (1/250) Drucken
Donnerstag, 08. Januar 2015 um 06:00

Seitentitel

(Umschlagbild, mit Lasercut-set gebaut)

Modell: Tonnenleger "Bruno Illing"
Hersteller: Hamburger Modellbaubogen Verlag (HMV)
Maßstab: 1:250
Material: Karton
Art.Nr.: 3428
Preis: € 9,99 (Direkt beim Verlag)

Das Original

Der Tonnenleger Bruno Illing wurde 1968 bei der Norderwerft in Hamburg für das Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven gebaut. Er wird seitdem eingesetzt im Gebiet Unterweser, Aussenweser von Bremen bis Ansteuerung Neue Weser und Alte Weser. Zu seinen Aufgaben zählen das Auslegen, Bearbeiten und die Kontrolle von ca. 400 schwimmenden Seezeichen, davon ca. 100 Gas-Laternen; die Versorgung und Kontrolle von festen Seezeichen (Leuchttürmen und Leuchtbalken); sowie die Wahrnehmung von schifffahrtspolizeilichen Aufgaben auf der Wasserstrasse.

Ausserdem wird Bruno Illing auch zur Unterstützung bei Bekämpfung von Ölverschmutzungen angefordert, leistet Hilfe bei havarierten Fahrzeugen (Pumphilfe, Feuer löschen, Kranhilfen) und dient als Hilfseisbrecher. (Quelle des Textes: Anleitung des Modells)

Der Bausatz

altalt
altalt

Der Bogen ist ähnlich wie die meisten Kartonmodelle aufgebaut: als geheftetes A4-Heft. Es beginnt mit der Geschichte des Originals, dann die Zeichenerklärung und die ersten Seiten der Anleitung. In der Mitte befindet sich der eigentliche Bausatz. Dieser ist sauber auf dünnem Karton gedruckt und hat auf gerade einmal vier Bögen Platz. Die "Auswahlmöglichkeiten" sind bei Unikaten wie Schiffen erfahrungsgemäss bescheiden, aber hier hat man doch die Möglichkeit, zwischen zwei verschiedenen Seitenwänden auszuwählen (mit und ohne "Bundesstreifen"). Für der Kabine gibt es die Möglichkeit mit oder ohne "Schifffahrtspolizei"-Schriftzug und Bundesadler. Positiv fällt auf, dass die Knicklinien nicht über die Teile laufen, sondern nur ausserhalb der Teile gezeichnet sind. Daher unbedingt zuerst ritzen, und dann ausschneiden! Ein Interieur der Brücke ist nicht vorhanden, dafür ist der Kran als dominantes Element des Schiffes schön detailliert.

altalt

Lasercut-Teile

Zu diesem Modell gibt es optional bereits farbige Laser-Cut-Teile. Diese sind nicht Teil dieser Vorstellung, und können ebenfalls direkt beim Verlag bestellt werden. Die Lasercut-Teile sind besonders bei durchbrochenen Strukturen wie Relinge und Treppen hilfreich, aber auch andere kleine Teile profitieren davon, wie die Schanzkleidstützen. Auch hier sind die Lasercut-Teile teurer als das eigentliche Modell. Dennoch ist die Beschaffung empfehlenswert, da die Herstellung einer Reling aus Faden (wie bei meiner Zenit) sehr zeitintensiv ist. Als kleine Zugabe sind noch zwei Tonnen im Bausatz dabei.

Die Anleitung

Die Anleitung ist typisch für einen Kartonbausatz. Zuerst werden die verschiedenen Linientypen und Symbole erläutert, dann erfolgt der Bau mit fortschreitenden Teilenummern. Wo es etwas komplizierter wird, da helfen 3D-Ansichten oder Explosionszeichnungen weiter. Die Anleitung lässt daher keine Fragen offen. Auch hier ist allerdings etwas räumliche Vorstellungskraft hilfreich.

altaltalt

Fazit

Schönes Modell eines typischen Arbeitsschiffes.

alt empfehlenswert

Alex