Modellsuche

Suchen


Norwegischer Zerstörer St. Albans (1/400, Mirage Hobby) von Andreas Martin Drucken
Mittwoch, 02. Dezember 2015 um 06:00

Das Original

HNoMS St. Albans lief als USS Thomas (DD-182) am 4. Juli 1918 vom Stapel. Bei dem Schiff handelte es sich um einen Zerstörer der Wickers-Klasse.

1940 nahm die Bedrohung durch deutsche U-Boote für Großbritannien existenzgefährdende Ausmaße an. Frachter, die für Großbritannien überlebenswichtige Güter aus Übersee beförderten, wurden in hoher Zahl versenkt. Man benötigte dringend Schiffe, um die deutschen U-Boote zu bekämpfen und die Frachterkonvois zu schützen. Die USA lieferten dafür an Großbritannien und Kanada etliche ihrer - 1940 bereits veralteten - Zerstörer der Caldwell-, Clemson- und Wickers-Klasse. Alle diese Schiffe zeichneten sich durch ein flaches Deck und die charakteristischen vier Schornsteine aus und wurden nun als Zerstörer der Town-Klasse bezeichnet. Unter diesen Schiffen befand sich auch die USSThomas, die ab September 1940 als HMS St. Albans unter britischer Flagge fuhr. Bereits im April 1941 wurde das Schiff der norwegischen Marine im Exil übergeben und versah jetzt Dienst als HNoMS St. Albans.

Während ihrer Zeit unter norwegischer Flagge rettete sie 20 Überlebende des britischen Frachters Empire Dew, der von dem deutschen U-Boot U 48 versenkt wurde. Außerdem war sie an der Versenkung von U 205 beteiligt.

1944 wurde das Schiff aus norwegischen Diensten entlassen, um von Juli 1944 bis Februar 1949 als Dostoyny unter sowjetischer Flagge zu fahren. Nach seiner Rückkehr nach England wurde der Zerstörer dann im April 1949 abgewrackt.

Das Modell

Der Bausatz der HNoMS St. Albans ist ein typischer Mirage Hobby: Super Preis-Leistungs-Verhältnis und eine solide Basis für ein gelungenes Modell. Es gibt zwar einen speziellen Fotoätzsatz für die Town-Klasse, ich entschied mich jedoch, mit weniger auszukommen. Ein generischer Ätzteilesatz mit Reling, Leitern und Niedergängen sollte reichen.

Der Zusammenbau des Modells geht ohne Probleme über die Bühne. Lediglich an der Klebenaht zwischen Rumpf und Deck musste etwas geschliffen werden. Die Deckhäuser bestehen jeweils aus mehreren Teilen. Wer hier sorgfältig arbeitet, kommt ohne Spachtelmasse aus. Den Mast ersetzte ich aufgrund höherer Stabilität aus Draht verschiedener Stärken. Für die Takelage verwendete ich wieder UNI-Caenis 20 Den-Angelschnur.

Zur Farbgebung: Für das Deck kam „Neutral Grey“ (Gunze H53) zum Einsatz. Das „Intermediate Blue“ stammt ebenfalls von Gunze (H56), während ich mir das „Dark Sea Blue“ selbst anmischte. Im Nachhinein muss ich aber feststellen, dass mir das „Dark Sea Blue“ etwas zu hell geraten ist.

Der Bau dieses Zerstörers hat mir sehr viel Spaß bereitet. Mirage Hobby hat/hatte sechs Town-Klasse Zerstörer im Angebot und ich konnte inzwischen drei weitere Bausätze dieser Serie ergattern. Es lohnt sich!

Andreas Martin