Modellsuche

Suchen


Geschützter Kreuzer USS Olympia (1/232, Encore) von Andreas Martin Drucken
Mittwoch, 06. Januar 2016 um 06:00

Das Original

Die USS Olympia, ein Geschützter Kreuzer der US Navy, wurde am 5. Februar 1895 in Dienst gestellt. Der Stapellauf erfolgte bereits am 5. November 1892. Berühmt wurde der Kreuzer als Flaggschiff von Commodore George Dewey während des Spanisch-Amerikanischen Krieges im Jahre 1898.

Bis zu ihrer Ausmusterung 1922, diente das Schiff u.a. als Übungs- und Kasernenschiff und operierte während der Russischen Revolution als Teil der alliierten Interventionsmacht in der Arktis und im Atlantik.

Heute liegt die USS Olympia als Museumsschiff in Penn's Landing in Philadelphia. Aufgrund der angespannten Finanzlage wird jedoch überlegt, den Kreuzer zur Bildung eines künstlichen Riffs zu versenken.

Wer mehr über die USS Olympia wissen möchte wird bei Wikipedia fündig.

Das Modell

Der Bausatz der USS Olympia geistert schon seit Jahrzehnten durch die Modellbaulandschaft. Am bekanntesten sind wohl die regelmäßig erscheinenden Wiederauflagen von Revell. Encore Models hat diesem alten Bausatz einen umfangreichen Fotoätzsatz beigelegt und das Modell neu vermarktet.

Ihr Alter können die Spritzgussteile wahrlich nicht verleugnen: eine Menge an Auswerfermarken, Formversatz, teilweise verzogene Teile und recht grobe Details. Ohne den Fotoätzsatz ist der Bausatz in meinen Augen nur bedingt geeignet.

Aber Dank der feinen Metallteilchen und mit ein wenig Improvisation, lässt sich aus dem Bausatz doch ein recht ansprechendes Modell dieses berühmten Kreuzers erstellen.

So habe ich sämtliche Rohre der Kasemattengeschütze durch Spritzkanülen ersetzt. Die Rohre der Hauptartillerie in den drehbaren Geschütztürmen habe ich durch Plastikröhrchen unterschiedlicher Stärke selbst angefertigt. In diesem Maßstab eine Alternative zu teuren Messingdrehteilen. Die Takelage fertigte ich aufgrund des großen Maßstabs aus Nylongarn.

Der Zusammenbau verlief letztendlich recht problemlos, da die Passgenauigkeit der Teile wider erwarten recht gut war. Von den drei zur Auswahl stehenden Bemalungen, habe ich mich für die fast komplett weiße Lackierung aus dem Zeitraum September 1898 bis August 1899 entschieden. Die Besatzung aus dem Eisenbahnzubehör (Spur Z, Maßstab 1/220) sorgt für geschäftiges Treiben auf dem Schiff und ein paar dezente Rost- und Schmutzspuren mit Ölfarbe runden das Modell ab.

Andreas Martin