Modellsuche

Suchen


U-Jagd-Flugzeug Grumman TBM-1C Avenger (1/48, Hobby Boss) von Franz Spreitzhofer Drucken
Freitag, 08. Juli 2016 um 05:00

Das Original

Die Grumman TBF Avenger wurde ab 1939 als Ersatz für den Torpedobomber Douglas TBD Devastator für die US Navy entwickelt. Die Maschine war eine der schwersten einmotorigen Trägerkampfflugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Die von General Motors gebauten Maschinen wurden TBM Avenger genannt. Die Maschine war ein erfolgreiches U-Jagd-Flugzeug. Ca. 30 deutsche und japanische U-Boote wurden im Atlantik und Pazifik durch Avenger versenkt.

Die Avenger war 12,5 m lang, hatte eine Spannweite von 16,5 m und ein maximales Startgewicht von 8,1 t. Der Antrieb erfolgte durch einen 1900 PS-starken 14-Zylinder-Doppelsternmotor, womit 239 kn (442 km/h) erreicht wurden. Die Besatzung bestand aus drei Mann: dem Pilot, dem Funker/Bombenschütze sowie dem Schützen des hinteren Turms. Die Avenger hatte einen großen Bombenschacht, der einen Torpedo, eine 907 kg-Bombe oder vier 227 kg-Bomben aufnehmen konnte. Die Eigenbewaffnung bestand aus einem 7,62 mm oder zwei 12,7 mm MG, die nach vorne gerichtet waren, einem 12,7 mm MG im Turm hinten und einem nach unten gerichteten 7,62 mm MG.

Die Avenger bewährte sich als Torpedobomber, aber auch bei Einsätzen mit konventionellen Bomben. Wegen der Größe und großen Reichweite eignete die Maschine sich auch gut als U-Jagd-Flugzeug und war auch eines der ersten Trägerflugzeuge, das mit Radar ausgestattet war.

Im Zweiten Weltkrieg kamen Avenger sowohl im Pazifik als auch im Atlantik bei der US Navy zum Einsatz. Sie flogen sowohl von den großen Flugzeugträgern als auch kleinen Geleitträgern. Auch die britische Royal Navy und die neuseeländische Luftwaffe setzte Avenger im Zweiten Weltkrieg ein. Nach dem Krieg flogen Avenger auch für die brasilianische, französische, kanadische, kubanische, japanische, niederländische und uruguayische Marine.

Das Modell

Ursprünglich wollte ich einen britischen Avenger aus dem Bausatz der Mk.I von Hobby Boss bauen. Ich stellte aber fest, dass für eine Mk.I Version das in der oberen Motorhaube untergebrachte MG, der Beobachtersitz hinter dem Piloten und die gewölbten kleinen Fenster an den hinteren Rumpfseiten fehlen. Daher gab es eine Planänderung und ich entschied mich eine amerikanische U-Boot-Jäger-Version im Atlantik zu bauen.

Ich habe es vorher auch nicht gewusst und auch noch nie gesehen, aber es gab die weißen Truthähne wirklich. Normalerweise ist das U-Jagd-Schema-Schema grau über weiß. Sporadisch waren aber doch die Avenger, wenn keine Gefahr feindlicher Flugzeuge bestand, ganz in weiß gehalten.

Das Modell zeigt ein Flugzeug der Composite Squadron VC-58, stationiert auf dem Begleitträger USS Block Island im Jänner 1944.

Das Modell ist aus dem Hobby Boss Bausatz mit Abziehbildern aus der Italeri-Wiederauflage des Accurate Miniatures-Bausatzes gebaut. Die falschen hervorschauenden Tragflächen-MG wurden entfernt und stattdessen Löcher gebohrt. Die fehlenden Gravuren für die seitlichen Ölkühlerklappen wurden ergänzt. Ich verwendete wieder EZ Line für die Antenne. Bemalt habe ich das Modell, wie üblich, mit Gunze und Tamiya Farben.

Franz Spreitzhofer

(Text über Original von Lars)