Modellsuche

Suchen


Schwedisches U-Boot HMS U 3 in Malmö Drucken
Sonntag, 09. Oktober 2016 um 05:00

Schwedisches U-Boot U 3 in Malmö

Das schwedische U-Boot HMS U 3 war eines von neun während des Zweiten Weltkriegs gebauten Booten der U 1-Klasse. Dies war die erste vollständig in Schweden konstruierte U-Boot-Klasse der schwedischen Marine. Die Klasse waren als Küsten-U-Boote ausgelegt und deshalb kleiner als die Vorgänger-Klassen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Boote modernisiert, erhielten einen mehr stromlinienförmigen Rumpf, einen Schnorchel, Radardetektoren und neuen Sonar. Dazu wurde das Hecktorpedorohr entfernt. Sechs Boote der Klasse, U 4 bis U 9, wurden in den 1960ern noch mal modernisiert, um sie leiser und schneller zu machen. Dabei erhielten sie ein neues Heck und der Bug wurde für den Sonar umgestaltet. Die modernisierten Boote wurden Abborren-Klasse genannt (vergleiche den Ursprungszustand mit den Fotos der modernisierten U 3 unten und der Abborren ex U 5).

Die U 3 ist 49,8 m lang, 3,8 m breit und verdrängte 367 t. Der Antrieb war diesel-elektrisch und bestand aus einem 1100 PS starken Diesel, einem Generator und einem Elektromotor. Über Wasser wurden 13,7 kn erreicht, unter Wasser 7 kn und nach der Modernisierung 9 kn. Die Besatzung bestand aus 26 Mann und die Bewaffnung im letzten Zustand aus drei 53,3 cm-Torpedorohren (ursprünglich vier Torpedorohre und ein 2 cm-Geschütz).

Die U 3 wurde 1940-43 von der Marinewerft Karlskrona gebaut. Sie blieb bis 1964 im Dienst und wurde 1965 Museumsschiff in Malmö.

Die Fotos habe ich am 25. Oktober 2014 im Teknikkens og Søfartens Hus (Technik- und Seefahrtmuseum) in Malmö aufgenommen:

Link zur Bildergalerie

 

Quellen:

Lars