Modellsuche

Suchen


Torpedobomber Douglas TBD-1 Devastator (1/48, Great Wall Hobby) von Franz Spreitzhofer Drucken
Freitag, 05. Mai 2017 um 05:00

Das Original

Die Douglas TBD Devastator ging auf eine Ausschreibung für einen neuen Bomber für die US Navy aus dem Jahre 1934 zurück und flog 1935 zum ersten Mal. Sie war der erste Eindecker, der verbreitet im Trägereinsatz war, das erste komplett aus Metall gebaute Trägerflugzeug, das erste mit einem geschlossenen Cockpit und das erste, dessen Flügel hydraulisch gefaltet werden konnten. Sie wurde ab 1937 bei der US Navy eingesetzt.

Insgesamt 130 Maschinen wurden gebaut, die als Torpedobomber und normaler Bomber eingesetzt wurden. Die Maschinen wurden für Angriffe auf die Marshall und Gilbert Inseln sowie die Marcus Inseln, Wake und Neuguinea Anfang 1942 eingesetzt. In der Schlacht im Korallenmeer am 7. Mai 1942 waren Devastator an der Versenkung des japanischen Trägers Shoho beteiligt. In der Schlacht von Midway am 4. Juni 1942 erlitten Devastator katastrophale Verluste. 41 Maschinen erzielten keinen Treffer und nur sechs kamen zu ihren Trägern zurück. Die geringe Geschwindigkeit der Maschine, insbesondere beim Abwurf des dazu noch unzuverlässigen Torpedos, machte sie zu einem leichten Ziel der japanischen Jäger. Die verbliebenen Devastator wurden danach nur noch im Atlantik und bei Schulstaffeln verwendet und bis 1944 komplett ersetzt.

Die Douglas TBD-1 Devastator war 10,7 m lang, hatte eine Spannweite von 15,2 m und ein maximales Startgewicht von 4,2 t. Der Antrieb erfolg über einen 900 PS-starken Sternmotor, mit dem 179 kn (331 km/h) erreicht wurden. Die Bewaffnung bestand aus einem Mk XIII-Torpedo, einer 450 kg-Bombe, drei 230 kg-Bomben oder zwölf 45 kg-Bomben. Dazu waren ein vorwärts feuerendes 0,762 cm- oder 1,27 cm-Maschinengewehr und ein nach hinten feuerndes 0,762 cm-Maschinengewehr vorhanden. Die Besatzung bestand aus drei Mann.

Das Modell

Das Modell stellt eine Douglas TBD-1 Devastator im Barclay Schema Nr.8 dar und ist aus dem Bausatz von Great Wall Hobby im Maßstab 1/48 gebaut. Neben der US Army Airforce hat auch die US Navy mit Tarnanstrichen experimentiert. Der amerikanische Künstler McCelland Barclay hat acht verschiedene Schemen entworfen. Diese wurde auf je zwei Brewster Buffalo, Vought Vindicator, Northrop BT-1 und Douglas Devastator aufgetragen. Im September 1940 wurde Schema Nr.8 auf gegenständlichen VT-3 TBD-1 aufgemalt. Die verwendeten Farben sind nicht 100% sicher, jedenfalls ein sehr dunkles Blau, ein helleres Blau, Grau und Weiß.

Fürs Modell habe ich einen Eigenmix fürs dunkle Blau verwendet, weiters Tamiya XF-18 Medium Blue und Gunze H334 Barley Grey. Den Great Wall Hobby-Bausatz habe ich aus der Schachtel gebaut und EZ Line für die Verspannungen und Uschi van der Rosten Masken fürs Tarnschema verwendet.

Franz Spreitzhofer

(Text über Original von Lars)