Modellsuche

Suchen


Französisches Schlachtschiff Liberté (1/700, Fleetnet Models) von Bernd Villhauer Drucken
Mittwoch, 23. November 2016 um 06:00

Das Original

Das französische Schlachtschiff Liberté war das Typschiff einer 1902-08 gebauten Klasse. Die Liberté-Klasse entsprach weitgehend der vorhergehenden République-Klasse. Allerdings erhielt sie statt der Mittelartillerie aus 16,4 cm-Geschützen eine Sekundärartillerie mit Geschützen eines zweiten relativ schweren Kalibers (19,4 cm). Mit den beiden schweren Kaliber entsprach die Liberté-Klasse anderen Klassen der letzten Generation der Vor-Dreadnought-Schiffe, z.B. der britischen Lord Nelson-Klasse und der US-amerikanischen Connecticut-Klasse.

Vier Schiffe der Klasse wurden gebaut: Démocratie, Justice, Liberté und Verité. Alle vier wurden aber nach relativ langer Bauzeit erst nach der britischen Dreadnought fertig gestellt, so dass sie bei Fertigstellung wegen der vergleichsweise schwachen Hauptbewaffnung und geringen Geschwindigkeit bereits veraltet waren.

Die Liberté war 133,8 m lang, 24,3 m breit und verdrängte 14.489 t. Der Antrieb bestand aus 22 Kesseln und vier vertikalen Dreifachexpansions-Dampfmaschinen und leistete 18.500 PS, womit 19,5 kn erreicht wurden. Die Besatzung bestand aus 779 Mann.

Bewaffnung
4 x 30,5 cm L/40 Modèle 1893 (zwei Zwillingstürme)
10 x 19,4 cm L/50 Modèle 1902 (sechs Einzeltürme, vier in Kasematten)
12 x 6,5 cm
8 x 4,7 cm
2 x 45 cm-Torpedorohre

Die Liberté wurde 1902-08 von den Ateliers et Chantiers de la Loire in Nantes gebaut. Sie diente danach bei der Mittelmeerflotte und war in Toulon stationiert. 1909 besuchte sie mit ihren Schwesterschiffen Justice und Verité New York zu den Hudson-Fulton-Gedenkfeiern. Am 25. September 1911 explodierte die Liberté im Hafen von Toulon. Eine kleinere Explosion im vorderen 19,4 cm-Magazin hatte ein Feuer verursacht, das das gesamte Magazin zu Explosion brachte. Dadurch wurden 250 Mann getötet. Das Wrack wurde 1925 gehoben und verschrottet.

Die Explosion war die letzte in einer Reihe von schweren Explosionen auf französischen Schiffen, die u.a. auch das Schlachtschiff Iéna zerstörten. Die Ursache war das Nitrocellulose-basierte Pulver der Treibladungen, Poudre B, das instablil war.

Das Modell

Das Modell des französischen Schlachtschiffs Liberté wurde aus dem Bausatz von Fleetnet gebaut.

Der Bausatz war qualitativ sehr schön und sauber gegossen – hatte aber einen gravierenden Fehler: Die Liberté hatte kein Holz- sondern ein Stahldeck. Der Bausatz aber hatte ein sauber ausgeprägtes Holzdeck, was eine korrekte Wiedergabe dieses Schiffes ohne erheblichen Aufwand zur Beseitigung dieses Fehlers nicht möglich machte. Ich entschied mich zur mühevollen Beseitigung der Planken mit Hilfe von Schleifpapier und hatte einige Stunden Arbeit und Mühe die richtige Deckdarstellung herzustellen.

Die französischen Schiffe aus dieser Zeit hatten oftmals viele Öffnungen am Rumpf, die durch Klappen geschlossen werden konnten, jedoch häufig offen waren, um eine bessere Belüftung im Schiffsinneren zu sichern. Ich wollte auch die Liberté mit geöffneten Rumpföffnungen zeigen und stellte die Klappen aus Papier her, das ich in Sekundenkleber tränkte und danach zuschnitt und über den Öffnungen anbrachte.

Danach begann der Aufbau der Brücken und Masten. Alle Bauteile wurden durch einen erheblichen Anteil an handgemachten Teilen und Aetzteilen wie Leitern, Türen und Treppen deutlich verbessert.

Die Flagge entstand aus bemalter Haushaltsfolie – und das Rigging aus gezogenem schwarzen Gussast.

Bernd Villhauer

(Text über Original von Lars)