Modellsuche

Suchen


Seenotrettungskreuzer Berlin in Laboe Drucken
Sonntag, 23. April 2017 um 05:00

Seenotrettungskreuzer Berlin

Der Seenotrettungskreuzer Berlin der DGzRS ist nach der Ernst Meier-Hedde das zweite Schiff der neuen 28 m-Klasse. Die Klasse ähnelt optisch der neuen 36 m- und 20 m-Klasse. Sie sind als Selbstaufrichter konzipiert und haben achtern ein Tochterboot. Die Klasse wird die alte 27,5 m-Klasse ersetzen, darunter eine frühere Berlin von 1985.

Die neue Berlin ist 27,9 m lang und 6,2 m breit. Sie verdrängt 120 t und wird von zwei Dieseln mit insgesamt 3.916 PS angetrieben, womit 24 kn erreicht werden. Die Besatzung setzt sich aus vier Personen zusammen.

Die Berlin wurde 2015-16 von Fassmer in Bardenfleth gebaut. Sie wurde im Februar 2017 auf der Station Laboe in Dienst gestellt.

Im Maßstab 1/250 ist das Typschiff der neuen 28 m-Klasse, die Ernst Meier-Hedde, als Kartonbogen vom Passat Verlag zusammen mit der Hermann Rudolf Meyer (23,1 m-Klasse) erhältlich.

Die Berlin wurde im April 2017 bei Laboe bei einer Winsch-Übung mit einer Sea King der Deutschen Marine fotografiert:

Link zur Bildergalerie

 

Ulrich Warweg (Fotos), Lars (Text)