Modellsuche

Suchen


Französisches Polarforschungsschiff Pourquoi-Pas? (1/400, Heller) von Andreas Martin Drucken
Donnerstag, 21. Dezember 2017 um 06:00

Das Original

Die Pourquoi-Pas?, Stapellauf 1908, war da vierte Schiff des Polarforschers Jean-Baptiste Charcot und begleitete ihn auf seiner zweiten Polarexpedition in den Jahren 1908 – 1910. Ab 1912 diente die Pourquoi-Pas? als erstes Schulschiff der französischen Marine, bevor sie ab 1918 von Charcot wieder für weitere Forschungsreisen genutzt wurde.

Im Jahre 1928 beteiligte sich das Schiff an der Suche nach Roald Amundsen. Amundsen war auf der Suche nach dem verschollenen italienischen Luftschiff Italia des Forschers Umberto Nobile mit seinem Flugboot abgestürzt. Am 16.09.1936 geriet die Pourquoi-Pas? vor Island in einem schweren Sturm, lief auf den Hnnoki-Felsen auf und sank.

Weitere Infos zur Pourquoi-Pas? finden Sie hier.

Das Modell

Obwohl schon recht betagt, bietet der kleine Bausatz von Heller doch eine gute Grundlage für ein außergewöhnliches Modell. So habe ich sämtliche Masten aus Blumendraht, Plastikröhrchen und Evergreenprofilen komplett neu angefertigt. Die Segel entstanden aus in Kaffee gefärbtem Papier bzw. Lagen eines Papiertaschentuchs. Fotogeätzte Wanten und Reling werten das Modell zusätzlich auf. Für die doch recht umfangreiche Takelage verwendete ich wieder feine Angelschnur, wobei die Blöcke durch einen Tropfen Weißleim dargestellt wurden.

Fazit

Viel Bastelspaß für relativ kleines Geld und ein nicht alltägliches Modell.

Andreas Martin