Modellsuche

Suchen


Gwylan Models: italienische Fregatte der Orizzonte-Klasse (1/700) Drucken
Donnerstag, 05. April 2018 um 05:00

Fregatte dre Orrizonte-Klasse Deckelbild

Modell: Orrizonte Class
Hersteller: Gwylan Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, gedrehte Messingteile, Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: GM700-11
Preis: 44,75 Britische Pfund (ca. 51 €)

Das Original

Die Horizon-Klasse sind Flugabwehrzerstörer, die sich im Dienst der französischen Marine (Marina Nationale) und der italienischen Marine (Marina Malitare Italiana) befinden. Das Programm begann als Common New Generation Frigate (CNGF), eine multinationale Zusammenarbeit, um einen neue Generation von Flugabwehrschiffen zu bauen. In Italien wird die Klasse Orizzonte-Klasse genannt, in Frankreich Horizon-Klasse. Großbritannien schloss sich teilweise Frankreich und Italien im Rahmen des Programms an. Aber verschiedene Anforderungen und Meinungsunterschiede über die Aufteilung der Anteile am Programm führten dazu, dass Großbritannien 1999 sich zurück zog und ein eigenes Projekt, die Zerstörer des Typs 45, entwickelten.

Von der Horizon-Klasse wurden je zwei Schiffe für die französische und italienische Marine gebaut: die französischen Forbin (D 620) und Chevalier Paul (D 621) sowie die italienischen Andrea Doria (D 553) und Caio Duilio (D 554). Die Schiffe sind in Bezug auf Bewaffnung und Ausrüstung fast identisch. Sie sind von den Waffen und elektronischer Ausrüstung Mehrzweckschiffe. Großer Wert wurde auf eine reduzierte Radarsignatur gelegt, wofür die Form der Aufbauten optimiert sowie Verbundwerkstoffe und spezielle Anstriche verwendet wurden.

Technische Daten
Verdrängung 7050 t (voll beladen)
Länge: 152,9 m
Breite: 20,3 m
Verdrängung: 7,6 m
Geschwindigkeit: 29 kn (54 km/h) mit Gasturbinen, 18 kn (33 km/h) mit Diesel
Antrieb: CODOG (Combined Diesel or Gas): kombinierte Diesel (zwei MAN Pielstick 12 PA6 STC mit je 4,32 MW / 5875 PS) und Gasturbinen (zwei GE/Avio LM2500 mit je 20,5 MW / 27870 PS), die zwei Propeller und ein Bugstrahlruder antreiben.
Reichweite: 6100 sm (11300 km) mit 18 kn (33 km/h), 3500 sm (6500 km) mit 24 kn (44 km/h)
Besatzung: 195 und 37 Stab (Unterbringung von 255 möglich)
Hubschrauber: ein Flugdeck (26,5 x 20 m) und Hangar (15 x 12 m) für einen EH-101 oder SH-90

Bewaffnung
3 x Oto Melara 76/62 STRALES-Geschütze
2 x Oto Melara /Oerlikon KBA 25/80-Maschinenkanonen
DCNS Sylver A-50-Senkrechstarter (6x8 = 48 Zellen) für MBDA Aster 15- und MBDA Aster 30-Flugabwehrraketen
4 x MBDA Teseo Mk.2/A-Zwillings-Anti-Schiffsraketen-Starter
2 x EuroTorp B515/3-Einzeltorpedorohre für MU90 Impact LWT-Torpedos

Täuschkörper
2 x Oto-Melara SCLAR-H- Täuschkörperwerfer
2 x SLAT Torpedoablenksysteme

Der Bausatz

Der neue Bausatz der italienischen Fregatten der Orizzonte-Klasse umfasst den Rumpf mit angegossenen Aufbauten aus Resin, zwei weitere Gussrahmen mit Resinteilen, zwei Fotoätzteilplatinen, gedrehte Messingteile für die 76 mm-Geschütze und die Spitze des Großmasts sowie Abziehbilder für alle italienischen Schiffe. Der Bausatz stellt den aktuellen Zustand der Klasse dar, d.h. er enthält die Oto Melara 76/62 STRALES-Türme statt der Oto Melara 76/62 SR und dazu noch extra Antennen.

Der Rumpf besteht aus einem Teil und ermöglicht den Bau eines Wasserlinienmodells. Der Guss ist sehr gut, die Oberflächen sind sehr glatt und Details wie Lüfter und Hangartor sind vorbildgetreu wiedergegeben.

Dazu findet man als Resinteile noch die beiden Masten, den Selex SPY-790 Radar (auf dem Fockmast), den Tales/Selex S1850M 3D Radar (auf dem achteren Mast), die Türme für die 76 mm-Geschütze, die Teseo-Starter, die 25 mm-Geschütze, diverse Antennen und Sensoren, Täuschkörperwerfer und Störsender, Feuerleitgeräte und Festrumpfkörperboote.

Die Qualität des EH-101-Hubschraubers ist sehr gut. Es ist möglich die Rotoren aus- und eingefaltet darzustellen.

Der Bausatz enthält gedrehte Messingteile für die Bordgeschütze, was inzwischen Standard bei Gwylan Models geworden ist. Auch für die Spitze des Großmasts liegt ein gedrehtes Teil bei.

Die Fotoätzteile

Die Fotoätzteile umfassen u.a. die Halterungen für die Teseo-Starter, Teile für die Masten, Peitschenantennen, Tore für die Beiboothangars, Sicherheitsnetze für das Hubschrauberdeck, Relings und Leitern.

Die Abziehbilder

Die Abziehbilder umfassen Kennnummern, Markierungen für das Hubschrauberdeck sowie Markierungen für die Position des Bugstrahlruders. Möglich sind der Bau von beiden Schiffen der Klasse: Andrea Doria (D 553) und Caio Duilio (D 554).

Es fehlen allerdings die roten Warnlinien um die Geschütze, Täuschkörperwerfer und Störsender. Es sind auch keine Flaggen enthalten. Diese Teile muss man sich aus anderen Quellen. Allerdings wird Gwylan Models diese in zukünftigen Auflagen des Bausatzes beilegen.

Die Anleitung

Die Anleitung ist einfach und klar. Der Zusammenbau ist systematisch erklärt und die Positionen aller Teile sind klar dargestellt.

Die Farbangaben sind nicht spezifisch. Einige Modellbauer haben 153 Hellblaugrau für die vertikalen Fläche und 163 Dunkelseegrün für die Decks, beide von Vallejo Model Color, verwendet.

Mit dem neuen Bausatz von Gwylan Models gibt für Modellbauer im Maßstab 1/700 folgende Wahlmöglichkeiten:

Französische Version (Forbin/Horizon-Klasse):

Italienische Version (Andrea Doria/Orizzonte-Klasse):

Die Quellen

Fazit

Der Bausatz der italienischen Fregatten (Flugabwehrzerstörer) der Orizzonte-Klasse ist der bisher beste Bausatz von Gwylan Models. Mit einer sehr guten Gussqualität ist dieser Bausatz ein Muss für jeden Fan moderner Marinen. Der Bausatz zeichnet sich durch einen fairen Preis, gute Detaillierung und Vollständigkeit (inklusive Fotoätzteile, gedrehte Messingteile und Abziehbilder) aus. Gwylan Models hat den die Herstellung des Urmodells mittels 3D-Drucks verbessert. Das Ergebnis sind sehr viel detailliertere und glattere Teile. Es sind keine rauen Teile mehr sichtbar, so dass weniger Vorbereitung und Versäubern der Teile notwendig ist.

alt sehr empfehlenswert

Ayala Botto

Übersetzt aus dem Englischen von Lars