Modellsuche

Suchen


Nydamboot in Schleswig Drucken
Samstag, 08. Februar 2020 um 06:00

Nydamboot in Schleswig

Das Nydamboot/Nydambåden ist ein im Nydam-Moor bei Sønderborg im südlichen Jütland gefundenes Schiff aus dem 4. Jahrhundert. Es ist ein Beispiel für eines der Schiffe aus dem nördlichen Europa aus der Zeit vor den Wikingern. Dieses Schiff wurde gerudert, es war kein Mast vorhanden. Wahrscheinlich konnte es sowohl als Kriegsschiff als auch für andere Aufgaben verwendet werden. Der Umstand, dass dieses Schiff zusammen mit zahlreichen Waffen in dem Moor geopfert wurde, deutet darauf hin, dass es als Kriegsschiff verwendet inklusive der Waffen der Besiegten von den Siegern in den Moorsee gebracht wurde. Solche Schiffe wurden wahrscheinlich von den Angelsachsen zur Eroberung Englands verwendet, ein ähnliches Schiff aus dem 6. Jahrhundert wurde in Sutton Hoo, Suffolk, 1939 ausgegraben.

Das Nydamboot war zwischen 23,4 und 23,7 m lang, 3,3 m breit und hatte wohl eine Besatzung von 32-45 Mann (30 Ruderer).

Das Nydamboot wurde zwischen 310 und 320 gebaut. Es wurde 1859-63 von dem dänischen Archäologen Conrad Engelhardt ausgegraben - der Deutsch-Dänische Krieg unterbrach die Ausgrabungen. Nach dem Krieg ging es in preußischen Besitz über und wurde von Flensburg nach Kiel gebracht, wo es bis zum Zweiten Weltkrieg ausgestellt wurde. An der ursprünglichen Ausgrabungsstelle gab es diverse weitere Ausgrabungen, selbst während der Belagerung der Düppeler Schanzen unternahmen preußische Offiziere weitere Ausgrabungen. Systematischere, wissenschaftlichere Ausgrabungen des Dänischen Nationalmuseums in den 1930ern, 1980ern und 1990ern brachten zahlreiche weitere Funde zu Tage. Neben dem Nydamboot wurde dort 1863 ein weiteres Schiff aus Kiefernholz ausgegraben, das aber nicht erhalten ist. Dazu wurden Trümmer eines weiteren kleineren Schiffs aus Eichenholz gefunden.

Das Nydamboot überlebte, ausgelagert auf einer Schutte, den Zweiten Weltkrieg und wird seither in Schloss Gottorf in Schleswig ausgestellt. Es ist dort in einer eigenen Halle untergebracht, zusammen mit anderen Funden, u.a. dem Vaaler Einbaum, sowie einigen Schiffsmodellen. Das Museum hat zusammen mit dem Museum Sønderjylland und der Selskab for Nydamforskning ein interessantes Buch herausgebracht: Das Nydamboot/Nydambåden von Angelika Abegg-Wigg. Das Buch ist zweisprachig (deutsch und dänisch mit englischer Zusammenfassung) und enthält zahlreiche Illustrationen inklusive diverser Pläne und Abbildungen von Modellen. Die Nydamselskab hat 2008-13 das Schiff nachgebaut: die Nydam Tveir (siehe hier und hier). Dieses Schiff dient der experimentellen Archäologie (d.h. der Erforschung der Bautechniken und der Seeeigenschaften) und hat seinen Liegeplatz im Alssund bei Sønderborg.

Das Nydamboot im Museum Schloss Gottdorf (siehe auch diese Fotogalerie) haben wir im Juni 2019 fotografiert:

Link zur Bildergalerie

 

Lars und Steffi