Modellsuche

Suchen


Britisches Landungsschiff HMS Albion in Kopenhagen und Kiel Drucken
Sonntag, 15. Dezember 2019 um 06:00

HMS Albion in Kiel

Das britische Landungsschiff HMS Albion (L14) ist das Typschiff einer Klasse, von der zwei Schiffe 1998-2004 gebaut wurden. Die Klasse ersetzte die Fearless-Klasse und war Teil eines Programms, das die britischen amphibischen Kräfte erneuerte. Seit 2010 ist immer nur ein Schiff der Klasse in Dienst, das andere in Reserve.

Albion ist 178,0 m lang, 28,9 m breit und verdrängt 19.560 t. Der Antrieb ist diesel-elektrisch und besteht aus vier Dieselmotoren (mit insgesamt 21.098 PS), die an Generatoren gekoppelt sind, und zwei Elektromotoren mit insgesamt 16.315 PS antrieben. Hiermit werden 18 kn erreicht. Die Besatzung besteht aus 325 Personen. 305 (405?) Soldaten können untergebracht werden, kurzfristig können 710 Soldaten transportiert werden. Die Bewaffnung besteht aus zwei 2 cm-Phalanx-Nahbereichsabwehrgeschützen und zwei 2 cm-Oerlikon-Geschützen. Es können vier LCU Mk 10-Landungsboote im Dock und vier LCVP Mk 5-Landungsboote an Davits mitgeführt werden. Es können bis zu 67 Fahrzeuge untergebracht werden, darunter bis zu sechs Challenger 2-Kampfpanzer. Ein Flugdeck für zwei schwere Hubschrauber, z.B. Merlin HC.3 oder Chinook HC6A, ist vorhanden.

Von der Albion-Klasse gibt es im Maßstab 1/700 einen Bausatz von Atlantics.

Albion nahm im Juni 2019 an der Übung Baltops in der Ostsee teil. Auf dem Weg dahin besuchte sie Kopenhagen:

Link zur Bildergalerie Kopenhagen

 

Nach Ende der Übung nahm sie an der Kieler Woche teil:

Link zur Bildergalerie Kiel 1

 

Und hier weitere Fotos vom Ein- und Auslaufen aus Kiel sowie im Tirpitzhafen:

Link zur Bildergalerie Kiel 2

 

Falk Pletscher (Fotos), Lars (Text, Fotos) und Steffi (Fotos)