Modellsuche

Suchen


Japanischer Geleitträger Unyo (1/700, Aoshima) von Roland Nienkirchen Drucken
Montag, 13. Januar 2020 um 06:00

Das Original

Der japanische Geleitflugzeugträger Unyo (雲鷹) war ursprünglich kurz vor dem Zweiten Weltkrieg als Passagierschiff Yawata Maru (八幡丸) der Nitta Maru-Klasse gebaut worden. Diese drei Passagierschiffe waren für Routen nach Europa gedacht, wurden aber, obwohl zwei noch 1940 fertig wurden, wegen des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs in Europa nie so eingesetzt. Alle drei wurden 1941-42 zu Geleitflugzeugträgern der Taiyo-Klasse umgebaut und hauptsächlich als Flugzeugtransporter sowie teilweise als Schulträger eingesetzt.

Unyo war 180,4 m lang, 22,5 m breit und verdrängte 20.321 t. Der Antrieb erfolgte über vier Kessel und zwei Dampfturbinen und leistete 25.200 PS, womit 21 kn erreicht wurden. Die Besatzung bestand aus 850 Mann.

Bewaffnung (1944)
6 x 12 cm (Einzellafetten)
64 x 2,5 cm (acht Drillings-, zwei Zwillings- und 36 Einzellafetten)
10 x 1,3 cm (Einzellafetten)
27 Flugzeuge

Unyo wurde 1938-40 von Mitsubishi in Nagasaki als Passagierschiff Yawata Maru gebaut. Sie wurde im Oktober 1941 von der japanischen Marine übernommen und nach einer kurzen Einsatzzeit als Transporter von November 1941 bis Mai 1942 von der Marinewerft Kure zum Geleitflugzeugträger umgebaut. Sie transportierte Flugzeuge der japanische Marine und Armee, meist nach Truk. Am 19. Januar 1944 wurde sie von drei Torpedos des U-Boots USS Haddock getroffen. Sie konnte nach Saipan eingebracht werden, wo Notreparaturen erfolgten. Bei der Überführung nach Japan geriet sie am 4. Februar in einen Sturm, in dem der beschädigte Bug abbrach, worauf sie rückwärts fahrend Yokosuka erreichen musste.

Unyo wurde bis Juni repariert. Am 17. September wurde sie von zwei Torpedos von USS Barb getroffen. Sie konnte in stürmischem Wetter nicht gerettet werden und sank mehr als sieben Stunden später. 761 Mann wurden gerettet, es ist unklar wie viele starben.

Das Modell

Das Modell des japanischen Geleitflugzeugträgers Unyo ist aus dem Bausatz von Aoshima gebaut und stellt den Bauzustand von 1944 dar.

Roland Nienkirchen

(Text über Original von Lars)