Modellsuche

Suchen


Geleitzerstörer USS Stewart in Galveston Drucken
Sonntag, 26. April 2020 um 05:00

Geleitzerstörer USS Stewart

Der Geleitzerstörer USS Stewart (DE-238) ist einer von zwei erhaltenen Geleitzerstörern der US Navy. Für die US Navy und die Royal Navy wurden eine Reihe von sehr ähnlichen Klassen gebaut, die sich primär durch den Antrieb und die Bewaffnung unterschieden. Die Stewart gehört zur Edsall-Klasse, der dieselgetriebenen Variante, von der 85 Schiffe gebaut wurden.

Stewart ist 93,3 m lang, 11,2 m breit und verdrängte 1615 t. Der Antrieb erfolgte über zwei Dieselmotoren mit 6000 PS, womit 21 kn erreicht wurden. Die Besatzung bestand aus 186 Mann.

Bewaffnung
3 x 7,62 cm L/50 (Einzellafetten)
2 x 4 cm (Zwillingslafetten)
8 x 2 cm (Einzellafetten)
1 Hedgehog-U-Jagdgranatenwerfer
3 x 53,3 cm Torpedorohre (Drillingsrohr)
Wasserbomben

Die Stewart wurde 1942-43 von Brown Shipbuilding in Houston gebaut. Sie diente von 1943-45 bei der Atlantikflotte als Geleitschiff für Konvois. Im Juli 1945 wurde sie zur Pazifikflotte verlegt, kam aber dort vor Kriegsende nicht mehr zum Einsatz. Kurz nach Kriegsende kam sie nach Philadelphia zur Reserveflotte und wurde schließlich 1947 außer Dienst gestellt. 1958 wurde sie nach Charleston gebracht, 1969 nach Orange. 1972 wurde sie aus der Marineliste gestrichen. Seit 1974 ist sie ein Museumsschiff in Galveston zusammen mit dem U-Boot USS Cavalla (SSK-244, zum U-Jagd-U-Boot umgebaute Gato-Klasse). Stewart war teilweise in einem sehr schlechten Zustand. 1998 wurde sogar beschlossen, sie abzuwracken, was abgewendet werden konnte. 2008 wurde sie von Hurrikan Ike beschädigt, sie wurde aber wieder restauriert und kann weiter besichtigt werden.

Diese Fotos der Stewart sind vom Oktober 2011:

Link zur Bildergalerie

 

Auf Modellmarine finden sich auch Fotos des zweiten erhaltenen Geleitzerstörers der US Navy, der USS Slater (Teil 1 und Teil 2).

René (Fotos), Lars (Text)