Modellsuche

Suchen


Britische Fregatte HMS St Albans im Nord-Ostsee-Kanal Drucken
Samstag, 20. Juni 2020 um 05:00

 

19./20 Juni 1895: 125 Jahre Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals

 

Fregatte HMS St. Albans

Heute 125 Jahren, am 20. Juni 1895, durchfuhr der Schiffskorso den Nord-Ostsee-Kanal, um diesen zu eröffnen (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Der Korso aus 24 Schiffen aus 14 Ländern fuhr von Brunsbüttel nach Kiel. Der Kanal wurde am 21. Juni in Kaiser-Wilhelm-Kanal umbenannt, wird aber seit 1948 wieder Nord-Ostsee-Kanal genannt und ist heute noch eine wichtige Wasserstrasse. Die Fregatte HMS St Albans durchfuhr ihn 2012 ebenfalls in Richtung Kiel:

Die britische Fregatte HMS St Albans (F83) ist die letzte von 16 Schiffen des Typs 23 (Duke-Klasse). Die Klasse wurde in den 1980ern als billige U-Jagdfregatte geplant. Der Entwurf wurde aber nach den Erfahrungen des Falklandkriegs modifiziert, so dass sie auch als Mehrzweckfregatten verwendet werden können. St. Albans gehört zu den acht Schiffen der Klasse, die als U-Jagd-Fregatten dienen und deshalb mit neuen Sonar und für Merlin-U-Jagd-Hubschrauber ausgerüstet wurden.

St. Albans ist 133,0 m lang, 16,1 m breit und verdrängt 4900 t. Der Antrieb besteht aus vier Dieselmotoren und zwei Gasturbinen mit 39.200 PS, womit 28 kn erreicht werden. Die Besatzung umfasst 185 Personen.

Bewaffnung 2012
1 x 11,4 cm Mk 8 Mod 0
2 x 3 cm DS30M Mk 2
8 x Harpoon-Anti-Schiffsraketen (zwei Vierfachstarter)
32 x Sea Wolf-Flugabwehrraketen (ein GWS 26-Senkrechtstarter)
6 x 32,4 cm-Torpedorohre (zwei Drillingsrohre, 24 Sting Ray-Torpedos)
1 AgustaWestland Merlin HM.2 oder Lynx HMA8-Bordhubschrauber

St. Albans wurde 1999-2002 von Yarrow Shipbuilders in Glasgow gebaut. Ihr Heimathafen war ursprünglich Portsmouth. Sie wurde u.a. im Indischen Ozean, Persischen Golf und zur Evakuierung aus dem Libanon eingesetzt. Sie wurde 2007 mit dem neuen Typ 2087-Sonar ausgerüstet. 2014 erhielt sie ein neues 11,4-cm-Geschütz, und die Sea Wolf-Flugabwehrrekaten wurden modernisiert. 2019 wurde sie erneut modernisiert (um Sea Ceptor-Flugabwehrraketen und den Typ 997-Radar zu erhalten?).

Von den Fregatten des Typs 23 gibt es von Trumpeter Bausätze im Maßstab 1/350 (siehe Bausatzbesprechung) und 1/700.

Die St Albans durchquerte im Juni 2012 den Nord-Ostsee-Kanal, wo sie von der Holtenauer Hochbrücke fotografiert wurde - eine der wenigen Möglichkeiten, ein Schiff von oben zu fotografieren.

Link zur Bildergalerie

 

Auf Modellmarine finden sich weitere Fotos von britischen Fregatten des Typs 23: Iron Duke (2017), Iron Duke (2016), Kent (2019), Kent (2009), Monmonth (2018), Montrose (2014), Montrose (2011), Portland (2015), Portland (2011), Richmond (2014), Somerset (2011), St. Albans (2011 und 2014) sowie Westminster (2019) und Westminster (2014)

Falk Pletscher (Fotos), Lars (Text)