Modellsuche

Suchen


Seenotrettungsboot 8,5 m-Klasse der DGzRS - Modellbaupläne Drucken
Samstag, 11. November 2006 um 21:59

Die 8,5 m-Klasse der DGzRS




Seenotrettungsboot der 8,5m Klasse Hellmut Manthey
Zwischen 1987 und 1994 ließ die DGzRS (bis auf eine) 18 Seenotrettungsboote auf der Fassmer-Werft in Berne (bei Bremen) bauen. Die ersten drei Einheiten (darunter das Einzelstück, welches auf der Schweers-Werft in Bardenfleth [ebenfalls bei Bremen] gefertigt wurde) weisen eine Länge von 8,28 m und einen Tiefgang von 0,80 m bei einer Breite von 3,10 m auf. Mit ihren knapp 200 PS starken Maschinen erreichen sie eine Geschwindigkeit von 17 kn.
Die restlichen 15 Einheiten wurden um einen Spant verlängert und sind 8,52 m lang. Sie sind geringfügig breiter (2 cm) und der Tiefgang erhöhte sich auf 0,93 m. Die endgültige Serienmaschine in den Booten leistet 220 PS und bringt die Rettungseinheiten auf 18 kn.
Intern tragen sie die Kennungen KRST (bzw. SRB) 29 bis 46. All diese Boote werden von Freiwilligenbesatzungen gefahren, die wie eine freiwillige Feuerwehr per Pieper alarmiert werden, ihren Arbeitsplatz verlassen und dann raus fahren, um ihren Aufgaben als Seenotrettern nach zu kommen.
Zu allen derzeit im aktiven Einsatz befindlichen Einheiten (und einigen früheren Kreuzern) bietet die DGzRS auf ihrer Homepage für den interessierten Modellbauer Pläne an, die beim Bau eines Rettungsschiffes helfen sollen. Ein solcher Plansatz ist der über die Cassen Knigge, den wir hier vorstellen wollen. Ein paar kurze Worte zum Original. Die Knigge ist nach einem Rettungsmann benannt, der bei der Rückkehr von einem Einsatz am 27. Februar 1990 tödlich verunglückte. Das Original SRB ist seit der Indienststellung im Juni 1993 in Norddeich stationiert.

Die Baupläne


Der Satz enthält drei Pläne, eine Farbfotografie des Originals und ein Faltblatt mit diversen Detailbildern (und bei diesem Satz noch ein Ergänzungsblatt über die Einführung der markanten SAR-Kennzeichnung am Bug aller Einheiten).


Das Faltblatt mit den Details bietet 62 schwarz/weiß-Bilder mit Nahaufnahmen von interessanten Bereichen des Bootes, die für Modellbauer zwar Anhaltspunkte geben, aber später Recherchen am Original nicht unnötig machen.


Der erste große Plan ist der Spantenriss. Auf dieser Seite findet man im Maßstab 1:10 die Spanten, die Wasserlinien und die Seitenlinien des Bootes.


Die beiden übrigen Pläne zeigen eine Seitenansicht und Aufsicht mit deren Hilfe man die Maße der Aufbauten abnehmen soll, sowie einige Details vom Mast, der Bergepforte und der Rückwand der Aufbauten.


Fazit:


Für den RC-Modellbauer ist dieser Plansatz eine gute Hilfe, um den Rumpf und die Aufbauten maßstabsgetreu zu bauen. Für die Fertigung der Details und den aktuellen Bauzustand sind jedoch genaue Recherchen am Original von Nöten, da die Pläne den ursprünglichen Bauzustand des Bootes darstellen und diese Pläne nicht aktualisiert werden.
Die Pläne können über den BaSAR der DGzRS (das obige Logo nutzen) bezogen werden.
Einen kleinen Überblick über ein Schiff dieser Klasse hat uns Stefan ja mit seinem Rundgang bei der Hellmut Manthey (stationiert in Lippe) gegeben.