Um mich an den 1/350er-Maßstab heranzutasten, arbeitete ich mich von einem S 100 über ein paar U-Boote an einen Hafenschlepper heran. Schließlich war es Zeit, sich an etwas Größeres zu wagen. Natürlich nicht gleich an ein Schlachtschiff oder einen Träger, das ist dann doch noch eine Klasse für sich. Ich ging auf die Suche in der „Schweren Kreuzer“-Klasse und blieb bei der HMS Exeter hängen. Sie hatte im Laufe des Krieges mit Deutschen und Japanern zu tun und musste gehörig einstecken, bis sie schließlich in der Zweiten Schlacht in der Javasee von japanischen Einheiten versenkt wurde.