Heller: U-Kreuzer SURCOUF, Upgrade, 1/400

Modell: Surcouf Upgrade
Hersteller: Heller
Maßstab: 1/400
Material: Polystyrol
Art.Nr.: 81014
Preis: ab ca. 8,49 €

Das Original

 

Der Unterseekreuzer SURCOUF (N N 3) (benannt nach dem französischen Kaperkapitän Robert Surcouf) war das größte U-Boot der Französischen Marine im Zweiten Weltkrieg und bis zur Einführung der Sen Toku-Klasse der Kaiserlichen Japanischen Marine auch das größte U-Boot der Welt.




Modell: Le Superbe
Hersteller: Heller
Maßstab: 1:150
Art.Nr.: 80895
Preis: ca. 50 Euro



Hersteller: Heller
Maßstab: 1/750
Art.Nr.: 80058
Preis: Nicht mehr im Programm




Modell: Golden Hind
Hersteller: Heller
Maßstab: ca. 1:85 (lt. Angabe des Herstellers 1:200)
Material: Kunststoff
Art.Nr.: 80829
Preis: 22,39€ (z.B. bei moduni)



Modell: HMS Victory
Hersteller: Heller
Maßstab: 1/100
Teile: 2107
Art. Nr.: 80897
Preis: ab 119,90 (SGK-Modellbau)

alt
alt

Modell: Drakkar "Oseberg"
Hersteller: Heller
Maßstab: 1/60
Teile: 165
Art. Nr.: L 885
Preis: --- (Bausatz wird nicht mehr angeboten)
Modell: Guillaume le Conquérant (Wilhelm der Eroberer)
Hersteller: Heller
Maßstab: 1/60
Teile: 172
Art. Nr.: 80886
Preis: ab 21,78 (SGK-Modellbau)

Der Bausatz "Guillaume le Conquérant" wurde früher auch unter dem Namen "Reine Mathilde" angeboten.

alt

Modell: Le Chebec
Hersteller: Heller
Maßstab: 1/50
Art. Nr.: 1303
Material: Spritzguss (811 Teile)
Preis: nicht mehr erhältlich (ca. 105 €)

Original

Der Schiffstyp der Schebeke stammt aus dem Mittelmeerraum und wurde wegen seiner Schnelligkeit und geringem Tiefgang von den Piraten gerne eingesetzt. Frankreich und Spanien übernahmen diese Formen und bauten selbst diesen Schiffstyp. Das Vorbild dieses Bausatztes wurde in Frankreich um 1750 gebaut. Es war mit 24 Kanonen bewaffnet und mit ca. 300 (?) Mann Besatzung bemannt.

Bausatz

Wenn es im Bezug auf einen Modellbausatz so etwas wie Liebe auf den ersten Blick gibt, dann ist es mir mit der Chebec von Heller so ergangen, als ich sie vor kurzem bei ebay entdeckte. Durch viel Glück konnte ich ihn ersteigern und eine Woche später bestätigte sich meine Hoffnung über die Qualität dieses Bausatzes. Solch einen Bausatz in diesem Maßstab war mir bisher nicht untergekommen. Ich hoffe, das man es auf den Bildern einigermaßen gut erkennen kann.

altaltalt

 

altalt

 

altalt

 

altaltalt

Der Kasten enthält ca. 811 Teile in blauem, hellbraunen, rotem und schwarzem Kunststoff. Der Rumpf und alle anderen in Frage kommenden Teile weisen eine sehr schöne Holzmaserung innen wie außen auf.

altalt

 

altalt

 

altaltalt

Lediglich die etwas ungünstig plazierten Auswerfermarkierungen trüben das positive Bild etwas. Aber das Problemchen kenne ich schon von den Bausätzen der HMS Victory und der Soleil Royal desselben Herstellers und von daher kann ich damit leben.

altaltalt

 

altaltalt

Die drei Lateinersegel sind aus dünnem, beigen Kunststoff gefertigt.

altaltalt

Takelgarn ist auch dabei gepackt, aber es reicht wohl mengenmäßig nicht aus. Was mich aber nicht weiter stört, da ich auf Takelgarn aus dem Zubehörmarkt zurück greifen werde.
Wenn das Modell fertig gebaut ist beträgt seine Gesamtlänge 1005 mm was schon eine ganz schön große Vitrine erfordert.

Anleitung

Die Bauanleitung ist, so empfinde ich es zumindest, große Klasse und leitet einen Schritt für Schritt durch den Bau. Die Empfehlungen zum Takeln sind sehr informativ.

altalt

 

altalt

 

Fazit

Stärken:


  • Großer Maßstab
  • tolle Detaillierung
  • elegante Schiffsform

Schwächen:


  • einige Auswerfermarkierungen auf den Innenseiten
  • wenig Takelgarn
  • leider nicht mehr offiziell im Handel erhältlich

Alles in Allem ein sehr schöner Bausatz der es Wert wäre aus der Versenkung hervorgeholt und in einer Wiederauflage präsentiert zu werden. Denn die elegante Form dieses Schifftyps unterscheidet sich deutlich von der Masse der anderen Segelschiffe.

alt SEHR EMPFEHLENSWERT

Norbert Mertens



Modell: Fouga Magister CM 170
Hersteller: Heller
Maßstab: 1/72
Art. Nr.: 80220
Material: Spritzguss
Preis: ca. 7,- Euro im freien Handel

alt

Modell: Arromanches / HMS Colossus
Hersteller: Heller
Werkstoff: Plastikspritzguss
Maßstab: 1:400
Artikel Nr.: 81090
Preis: 33,90 Euro z.B. bei Modellbau Kölbel

Die Geschichte:

Aufgrund der Gefahren, denen Großkampfverbände oder Geleitzüge ohne Luftunterstützung/Luftschirm ausgesetzt waren, entschied sich die Royal Navy zum Bau von Flugzeugträgern. In der Planung waren Umbauten von schnellen Fahrgastschiffen und/oder Kreuzern sowie der Neubau von Flugzeugträgern, damit auch die schnellen Flottenverbände mit Luftunterstützung operieren können. Weil jedoch der Zulauf neuer Träger, wie die der ILLUSTRIOUS-Klasse, bis in das Jahr 1945 gedauert hätte, entschied man sich für für die kleinere Variante des ILLUSTIOUS-Trägers, der leicht und schnell zu bauen war. Die Planungen liefen schnell an und so konnten die ersten Einheiten schon am 1.6.1942 als COLLOSSUS-Klasse auf Kiel gelegt werden. Von den ursprünglich 16 geplanten Einheiten wurden 10 als Collossus und die weiteren als eigenständige MAJESTIC-Klasse (leicht modifizierter Entwurf) gebaut. Der erste Träger die COLOSSUS hatte ihren Stapellauf am 30.9.1943 und ihre Indienststellung am 16.12.1944.
Die völlig ungepanzerten Leichten Flottenträger hatten nur ein Hallendeck (Abmessungen 135.63m Länge, 15.84m Breite, 5.33m Höhe); zwischen diesem und dem Flugdeck verkehrten zwei bis zu 6800kg liftende Aufzüge und die Schleuderleistung des (hydraulisch betriebenen) Katapultes betrug maximal 6350kg (=122 km/h).
Die Standardbewaffnung bestand aus sechs bis acht 40mm - "Pompom" - Vierlingen, später standen teilweise bis zu 33 Rohre 40mm (3x4 und 22x1) zur Verfügung. Der Antrieb erfolgte durch serienmäßige Zerstörer-Anlagen, die die geforderte Höchstgeschwindigkeit von 25kn erbrachten.
Die COLOSSUS ging gleich nach dem Krieg am 6.August 1946 als Leihgabe (1971 umgewandelt in Ankauf) nach Frankreich und diente dort als ARROMANCHES, die 1978 abgebrochen wurde.
Weitere Informationen sind, wenn man die französische Sprache nicht scheut, hier oder in eigenwilliger Deutscher Übersetzung zu finden.
Technische Daten:
Standardverdrängung: 13190ts
Einsatzverdrängung: 18040ts
Länge ü.a. 211,22m
Breite max.: 24,38m
Tiefgang: 7,04m
Flugdecklänge: 210,31m
Antriebsanlage: 2 Satz Parson-Getriebeturbinen; 4 Admirality-Dreitrommel-Kessel (Ölfeuerung)
Wellen/Ruder: 2/1
Antriebsleistung: 40000WPS
Geschwindigkeit: 25,0kn
Heizölvorrat max.: 3196ts
Fahrstrecke 12000sm bei 14kn
Besatzungsstärke: 1076 Mann
Hallendecks: 1
Flugzeugaufzüge: 2
Katapulte: 1
Flugzeuge: 32-37
Bewaffnung: 24 bis 32 40mm Flak
Quelle: Marine-Arsenal Sonderheft Band 8