Bronco Models: USS Seawolf-Class Attack Submarine 1/350

Modell: USS Seawolf-Class Attack Submarine
Hersteller: Bronco Models
Maßstab: 1/350
Material: Polystyrol
Art.Nr.: NB-5001
Preis: 25,99 (moduni)

Das Original

 

Die Boote der Seawolf-Klasse sind die modernsten, aber auch die teuersten Unterseeboote für die U-Boot-Jagd der Welt. Die erste Einheit USS Seawolf  war nach über 30 Jahren die erste vollständig neue amerikanische U-Boot-Konstruktion, sie wurde 1989 als Typschiff einer Klasse von 12 Booten auf Kiel gelegt. Die Kosten für die Seawolf-Klasse wurden 1991 mit 33,6 Milliarden Dollar veranschlagt, das waren 25 Prozent des im Marinehaushalt vorgesehenen Etats für Neubauten. Damit war es das teuerste jemals durchgeführte Bauprogramm. Damals plante die US Navy noch den Bau von 17 weiteren Einheiten. Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks und dem Ende des Kalten Krieges stellten amerikanische Politiker die Notwendigkeit für den Bau weiterer ultramoderner U-Boote in Frage. Die Klasse wurde auf drei Einheiten reduziert und der Ersatz für die derzeit noch im Einsatz stehenden 51 Boote der Los Angeles-Klasse wird eine viel billigere Konstruktion sein.

Seitentitel

Modell: HMS Victorious S-29 (Vanguard Class) SSBN Submarine
Hersteller: Bronco Models
Maßstab: 1/350
Material: Polystyrol
Art.Nr.: NB5015
Preis: ca. 21,99 €

Das Original

Im Gegensatz zu den mit Polaris-Raketen bewaffneten Vorgängern, der Resolution-Klasse, ist die britische Vanguard-Klasse mit Atomantrieb eine vollige Neukonstruktion. Dabei wurden bewährte Komponenten der Vorgängertypen übernommen.
Die Boote der Vanguard-Klasse sind die grössten jemals in Grossbritannien gebauten Unterseeboote, und sie sind der drittgrösste Schiffstyp in der britischen Royal Navy. Allerdings unterliegt diese Klasse strenger Geheimhaltung. Trotz des Ende des Kalten Krieges und der Reduzierung der strategischen Aufträge sind die Bewaffnung der Vanguard-Klasse und ihre Einsätze immer noch geheim.

Bronco Models: Chinesisches U-Boot der SUNG-Klasse, 1/350

Modell: Chinese 039G SUNG-Class Attack Submarine
Hersteller: Bronco Models
Maßstab: 1/350
Material: Polystyrol
Art.Nr.: NB 5012
Preis: ab 14,99 €

Das Original

Zwischenzeitlich hat China das erste U-Boot der SUNG-Klasse fertig gestellt. Die SUNG-Klasse ist eine einheimische Originalentwicklung unter Einbeziehung westlicher und chinesischer Technologie. Die dieselelektrischen SUNG sind die ersten chinesischen U-Boote mit einem skew-back-Propeller. Die primären Angriffswaffen sind, neben 533mm-Torpedos, die YJ-82 Antischiffmarschflugkörper, die unter Wasser abgefeuert werden. Bis 2010 werden fünf SUNG in Dienst gestellt.

Bronco Models: German long range submarine U-IX

Modell: German Long Range Submarine U-IX
Hersteller: Bronco Models
Maßstab: 1:350
Material: Polystyrol
Art.Nr.: NB5008
Preis: ca. 17 €

Das Original

Der U-Boot Typ IX wurde entwickelt, um der Kriegsmarine die Möglichkeit der ozeanischen U-Bootkriegsführung weit entfernt von der Heimat zu geben. Da der Entwurf des Typ I A das OKM wegen mangelnder Reichweite und Munitionsvorrat nicht zufrieden stellte, wurde 1935 in einer Denkschrift ein neuer U-Boot-Typ gefordert. Aufgrund von Vorbehalten seitens Raeders und Dönitz kam es erst am 29.07.1936 zu einem ersten Bauauftrag von vier Booten des Typs IX (U-37 bis U-40). Vor einer weiteren Bestellung wollte man zunächst die Erprobung der Typen I und VII abwarten.

Seitentitel
Modell: German S-100 Class Schnellboot
Hersteller: Bronco Models
Maßstab: 1/350
Material: Polystyrol
Art.Nr.: NB 5004
Preis: ab 10.99 €
 

Das Original

Aufgrund absoluter alliierter Materialüberlegenheit zu Wasser und in der Luft wurde der Krieg zur See ab 1944 immer härter. Das Revier der Schnellboote, der Ärmelkanal und auch die Ostsee, stand im Zeichen zunehmender Luftangriffe eines häufig auch zahlenmäßig überlegenen Gegners, der auch gezielt Jagd auf S-Boote machte. Daher zielten die Anstrengungen der S-Boot-Besatzungen erstrangig auf erhöhte Feuerkraft und -geschwindigkeit sowie eine wirksamere Luftabwehr ab, die mit dem gefürchteten Flak-Vierling C 38 erheblich verbessert werden konnte. Die Bauwerft Friedrich Lürssen /Vegesack entwickelte zu Beginn des Krieges diesen schnellen, seetüchtigen Schnellboottyp, der selbst bei schwerer See Höchstfahrt erlaubte, glänzende Manövriereigenschaften besaß und bis zum Kriegsende ohne grundsätzliche Änderungen gebaut wurde. Die Schnellboote, auch S-Boote genannt, bewährten sich ganz allgemein im Geleit- und Sicherungsdienst, in der Seeaufklärung bei Minenunternehmungen und vor allem in der Bekämpfung von Überwassereinheiten und gegnerischen U-Booten. Sie operierten überwiegend an der niederländischen und französischen Küste, unter der englischen Küste und im Ärmelkanal sowie in der Nord- und Ostsee, wurden aber auch im Mittelmeer und im Schwarzen Meer eingesetzt. Die finale Version war der Typ S-100, der ab 1943 produziert wurde und als bestes Schnellboot seiner Zeit bezeichnet werden kann.

Seitentitel

Modell: Kang Ding Class Frigate
Hersteller: Bronco Models
Maßstab: 1/700
Material: Polystyrol
Art.Nr.: SB-7001
Preis: ab 19,99 €

Das Original

Die ursprünglich als leichte Fregatten bezeichneten Schiffe der La Fayette-Klasse wurden 1992 in Fregatten-Typ La Fayette umbenannt. Die ersten drei dieser Mehrzweckfregatten wurden im Juli 1988 bestellt, die letzten drei im September 1992, allerdings wurde die letzte Einheit später storniert. Die Schiffe wurden alle in Lorient gebaut und zwischen 1996 und 2001 in Dienst gestellt.
 
Die Fregatten wurden für die Erfüllung einer Reihe von Aufgaben konstruiert, dazu gehören Krisenintervention und Seeverteidigung des Mutterlandes und der französischen Kolonien. Sie können auch in Kampfgruppen  integriert werden. Aufgrund der Vielfalt der Aufgaben und der ständigen Weiterentwicklung von Waffen und Sensoren wurde das Schiff zur Vereinfachung der Nachrüstung und Modernisierung in Modularbauweise erstellt, so konnte man auch den Anforderungen des Exportmarktes besser entsprechen. Anfang des 21. Jahrhunderts lagen schon 15 Exportaufträge dafür vor, unter anderem für Saudi-Arabien, Singapur und Taiwan.

Bronco Models: Kilo Type 636 Attack Submarine 1/350

Modell: Kilo Type 636 Attack Submarine
Hersteller: Bronco Models
Maßstab: 1/350
Material: Polystyrol
Art.Nr.: NB 5011
Preis: ca. 16,49 €

Das Original

Russlands Kilo- (NATO-Code) oder Vaavjanka-Klasse dieselelektrischer Patrouillen-U-Boote hat durch das hohe Überlebensvermögen und die flexiblen Waffensysteme des Entwurfs einer Reihe von Exportkunden überzeugende Fähigkeiten und Machtentfaltung verschafft. 18 Boote des Typs 877 (Kilo I) und 6 des verbesserten Typs 636 (Kilo II) blieben bei der russischen Flotte in Dienst, aber in den Export gingen: 5 an China (darunter 2 des Typs 636), 10 an Indien, 2 an Algerien, 3 an den Iran sowie je eines an Polen und Rumänien. Der Entwurf hat 32 % Auftriebsreserve (verglichen mit 13 % eines SSN der USN) und entspricht dem Erfordernis, mit einer Abteilung zwei angrenzenden Haupttauchzellen schwimmfähig zu bleiben. Somit besteht ein hohes Überlebensvermögen, wenn der Druckkörper bei einem Angriff beschädigt wird. Ungewöhnlich ist die Unterbringung von über die Schulter abzufeuernden Luftziel-FKs (Fliegerfaust) in einem wasserdichten Bereitschaftsbehälter zwischen Schnorchel und Funktmast im Turm.