Seitentitel

Modell: M/S Color Fantasy
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/1200
Material: Polystyrol, Abziehbilder
Art.Nr.: 05810
Preis: ca. 9,19 €

Das Original

Die für die norwegische Reederei Color Line fahrende M/S Color Fantasy gilt als eines der größten Kreuzfahrtschiffe mit Autodeck und befährt täglich seit 2004 die Route Kiel-Oslo. Auf dieser Route, die einzige Direktverbindung zwischen Deutschland und Norwegen, löste sie die M/S Prinzesse Ragnhild ab. M/S Color Fantasy ist eine Spezialentwicklung von Aker Yards, eine der weltweit führenden Werften für den Bau von Kreuzfahrtschiffen. Am 6. Juni 2003 begann die Kiellegung und am 30. April 2004 lief das Schiff vom Stapel. Die ersten Testfahrten verliefen so zufrieden stellend, dass das Schiff bereits am 10. Dezember 2004 in Oslo auf den Namen Color Fantasy getauft werden und seine Jungfernfahrt nach Kiel antreten konnte.

Revell: Deutsches U-Boot WILHELM BAUER (1/144)

Modell: Deusches U-Boot WILHELM BAUER
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/144
Material: Polystyrol, Abziehbilder
Art.Nr.: 05072
Preis: ab 12,50 €

Das Original

Mit dem Typ XXI entstand in Deutschland das fortschrittlichste Unterseeboot der damaligen Welt. Es war wegweisend für alle modernen U-Boote der Nachkriegszeit, da erstmals das revolutionierende Sektionsbauverfahren angewendet wurde. Weitere technische Neuerungen des ab 1943 konzipierten Typ XXI waren: längere Unterwasserfahrten durch starke Dieselmotoren, die Frischluft durch einen speziellen Schnorchel bekamen; eine sensationelle Unterwassergeschwindigkeit von 17 Knoten durch eine ausgefeilte Linienform und eine dreifach größere Batteriekapazität, geräuscharme Elektromotoren, hochempfindliche Ortungsgeräte, zwei 2 cm-Flakgeschütztürme.

Seitentitel

Modell: Deutsches U-Boot Typ VIIC/41 Atlantic Version
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/144
Material: Polystyrol, Abziehbilder
Art.Nr.: 05100
Preis: ab ca. 14,90 €

Das Original

Im Sommer 1943 wurden die ersten der insgesamt 91 Boote vom Typ VII C/41 in Dienst gestellt. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Einsatzbedingungen für die U-Bootbesatzungen vollständig verändert. Der Einsatz gegen Geleitzüge im Nordatlantik, die sowohl nach Großbritannien als auch in die Sowjetunion dringend benötigte Nahrungsmittel, Rohstoffe und Rüstungsgüter transportierten, war zu einem verlustreichen Kampf gegen moderne Ortungstechnik und Kampfflugzeuge geworden. Durch die Auswertung des im Enigma verschlüsselten Funkverkehrs der deutschen Marine war die gegnerische Seite häufig über die Bewegungen und das Einsatzgebiet der Boote informiert. Während die Zahl der U-Boote auf Feindfahrt beständig stieg, verringerte sich deren Effektivität ab 1943 deutlich. Die „Rudeltaktik“ von 1941-42 führte nur noch selten zum erfolgreichen Aufspüren der Konvois und dem Versenken einzelner Schiffe. Moderne Geleitsicherungskräfte, ausgerüstet mit ASDIC, elektronischen Peilanlagen und Radar, schirmten die Schiffsgeleite erfolgreich gegen den Angriff aus der Tiefe ab. Die operativen Eigenschaften der nur kurzzeitig mit E-Antrieb getaucht fahrfähigen Boote und ihre Decksbewaffnung entsprachen nicht mehr den Erfordernissen. Spezielle U-Jagdflugzeuge patrouillierten weiträumig über Seegebieten, in denen die U-Boote vermutet wurden.

Revell: Queen Mary 2, 1/700

Modell: Kreuzfahrtschiff Queen Mary 2
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/700
Material: Spritzguss
Art.Nr.: 05227
Preis: 25,50 - 30 €

Das Original

Sie ist ein Passagierschiff der Superlative. MIt 150.000 BRT ist die Queen Mary 2 der Cunard Line eines der größten, längsten, höchsten und prachtvollsten Passagierschiffe, das je gebaut wurde. Sie kann bis zu 2.620 Passagiere aufnehmen, sowie 1.253 Mann Besatzung und besticht durch stilvoll-luxuriöses Ambiente, ausgedehnte Promenadendecks und luxuriöse Unterbringung - dreiviertel der Kabinen haben einen Balkon. Die Queen Mary 2 bietet weiterhin zehn Restaurants, das weltweit erste schwimmende Planetarium und die größte Weinkollektion auf See. Ihre Länge beträgt sage und schreibe 345 Meter. Die Höhe von 72 Metern wird duch 14 Passagierdecks gefüllt; damit ist sie höher als die Freiheitstatur oder der London Tower. Sie ist das erster Schiff ihrer Klasse seit Indienststellung der Queen Elizabeth 2, das wieder als Transatlantikverbindungsschiff gebaut wurde. Mit ihrem langen, eleganten und widerstandsfähigem Rumpf und dem leistungsstarken Antrieb wurde sie speziell für Transatlantikfahrten konstruiert; von Europa (Southhampton, England) nach Nordamerika (New York) in 6 Tagen.

Seitentitel

Modell: Eisbrecher USS Burton Island, Limited Edition
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/285
Material: Polystyrol
Art.Nr.: 00015
Preis: ab 17, 99 €

Das Original

 

Die U.S.S. BURTON ISLAND (AGB-1) wurde nach einer Insel vor der Küste des US-Amerikanischen Bundesstaates Delawares benannt und wurde am 30. April 1946 in San Pedro, Kalifornien, vom Stapel gelassen. Sie ist 82 m lang, die größte Schiffsbreite beträgt 19,35 m. Das Schiff kann eine Besatzung von 243 Offizieren und Mannschaftsmitgliedern aufnehmen. Ihre Geschwindigkeit beträgt 16 Knoten (rund 29,64 km/h).

Seitentitel

Modell: Container Ship COLOMBO EXPRESS
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/700
Material: Polystyrol
Art.Nr.: 05241
Preis: ab 29,99 €

Das Original

"Das Containermotorschiff (CMS) „Colombo Express“ bedeutete für Hapag-Lloyd den Einstieg in eine neue Schiffsgeneration. Nach nur fünf Monaten Bauzeit wurde das Schiff am 11. April 2005 in Singapur als größtes Containerschiff der Welt getauft. Diesen Titel behielt der Hamburger Riese nur zwei Monate, dennoch ist das bei Hyundai Heavy Industries in Südkorea gebaute Schiff ein Superlativ, das nach wie vor zu den größten Containerschiffen der Welt zählt. Mit 335, 47 Metern Länge und 42, 94 Metern Breite hat es die Größe von drei Fußballfeldern. Bei einer Tragfähigkeit von 103.800 Tonnen verfügt es über eine Stellplatzkapazität für 8.749 20-Fuß-Standardcontainern (TEU = Twenty-foot Equivalent Unit), davon sind 730 Kühlcontainerstellplätze.

Revell: Sunseeker Predator 108 1/72

Modell: Sunseeker Predator 108
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/72
Material: Spritzguss
Art.Nr.: 05901
Preis: ca. 30,- €

Das Original

"Lernen von der Natur. Die Predator 108 ist wie ein schnelles Raubtier mit einem schmalen Rumpf ausgestattet. Sie ist extrem schnell und agil – eine kraftvolle Ausnahmeerscheinung. Ihr schnittiger Aufbau und das spitze Vorderdeck offenbaren, dass ihr Höchstleistung auf den Leib geschrieben ist: 42 Knoten bei 7300 PS mit drei Arneson-Oberflächenantriebsoptionen. Extrem ist sie auch in anderer Hinsicht: Auf dieser Predator 108 haben Komfort und Geschwindigkeit Maßstäbe gesetzt. Die hochwerte Ausführung erlaubt variable Einrichtungsmöglichkeiten, einschließlich der Einrichtung eines zweiten privaten Salons. Extrem – natürlich, aber spartanisch? Nein. Hedonistisch? Diese Frage müssen Sie sich selbst beantworten."

Mit diesem Text beginnt der Prospekt der Firma Sunseeker aus Südengland, den man sich aus dem Internet herunter laden kann. Gebaut werden diese Boote im südenglischen Poole und für Deutschland und Europa findet sich der Ansprechpartner für die Kunden in Hamburg in Form der Sunseeker Germany AG. Die Predator 108 ist das größte Schiff einer Schiffsreihe zwischen 52 und 108 Fuß Länge. Bei der Predator 108 hat der Kunde die Wahl zwischen einem herkömmlichen Antrieb durch zwei Propeller oder durch drei Arneson-Oberflächenantriebe.

Revell: Bristol Beaufighter TF.X, 1/72


Modell:
Bristol Beaufighter TF.X
Hersteller: Revell
Massstab: 1/72
Material: Polystirol
Art.Nr.: 04290
Preis: ca. 10€

Zum Original

Die Bristol Beaufighter hatte am 17. Juli 1939 ihren Erstflug. Ursprünglich als Langstreckenjäger konzipiert, wurde sie später auch als Nachtjäger, Torpedobomber, oder Angriffsflugzeug eingesetzt. Während sie in der Nachtjagd von der Mosquito verdrängt wurde, war ihre Rolle als Angriffsflugzeug und für die Schiffsbekämpfung weniger gefährdet.

Revell: Deutsches U-Boot Typ VII C 1/350

Modell: Deutsches U-Boot Typ VII C
Hersteller: Revell
Maßstab: 1:350
Material: Polystyrol
Art.Nr.: 05093
Preis: ca. 8,- €

Das Original

Über den U-Boot-Typ VII ist schon viel gesagt worden und ich spare mir dies an dieser Stelle zu wiederholen.

Der Bausatz

Nachdem Revell in den letzten Jahren bereits mehrere verschiedene Ausführungen des Typ VII in 1/144 und 1/72 herausgebracht hat, widmet sich der Hersteller nun auch dem Maßstab 1/350 mit Neuerscheinungen. 29 Bauteile verteilen sich auf fünf Spritzlinge. Da vermutlich der vorhandene Datensatz des "großen" Typ VII für den Maßstab herunterskaliert wurde, weisen die Bauteile ähnlich viele Details auf. Die Rumpfhälften zeigen sämtliche Schweißnähte, Nieten, Flutschlitze und Klappen.

Seitentitel

Modell: Dornier Do-228-212 LM Marine Patrol
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/72
Material: Spritzguss
Art.Nr.: 04287
Preis: ca. 10,- Euro

Das Original

Eine kleine Übersicht über das Flugzeug kann man sich in einem früheren Review oder bei wikipedia ansehen.

Der Bausatz

Mit diesem Bausatz hat Revell nach gut 10 Jahren eine Wiederauflage der Do228 herausgebracht, die im Moment bei der deutschen Marine als Verbindungsflugzeug und Ölaufklärer im Einsatz ist.